18.03.2019

Kleinschmidt lange gesperrt

Der Hansa-Zweite aus Bramfeld muss lange auf Torhüter Sascha Kleinschmidt verzichten. Der 31-jährige ehemalige Condoraner wurde nach seiner Roten Karte im Spiel gegen den SVNA (3:3) und der automatischen Sperre in der Begegnung darauf gegen Rahlstedt (3:1) für acht (!) weitere Partien aus dem Verkehr gezogen. Vier Spiele wurden davon zur Bewährung ausgesetzt. Nachdem der Schlussmann am vergangenen Freitag gegen Ohe (3:1) bereits zuschauen musste, wird er noch weitere drei Matches von außen verfolgen müssen. Zur Erklärung: Beim zwischenzeitlichen 2:1-Führungstreffer der Nettelnburger vor zweieinhalb Wochen, als die Fahne des Assistenten hochging, das Tor aber dennoch zählte, echauffierte sich Kleinschmidt derart über die Entscheidung, dass er den Unparteiischen Björn Struckmann (FC St. Pauli) kurz anpackte.

Kommentieren