Schiedsrichter

Jürgensen steigt in Dritte Liga auf – Breetholt und Vardar in die Regionalliga

01. Juni 2022, 10:16 Uhr

Luca Jürgensen steigt als Schiedsrichter in die Dritte Liga auf. Foto: noveski.com

Hamburg wird in der Dritten Liga in der kommenden Saison mit einem zweiten Schiedsrichter vertreten sein. Aufsteiger ist Luca Jürgensen (25 Jahre, Eintracht Norderstedt). Weiterhin in der Dritten Liga pfeift Konrad Oldhafer (27, SC Poppenbüttel). Beide werden auch in der Zweiten Bundesliga als Schiedsrichter-Assistenten (SRA) zum Einsatz kommen.

Den Sprung in die Regionalliga geschafft hat Furkan Vardar (li.). Foto: noveski.com

An der Spitze der HFV-Schiedsrichter steht weiterhin Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich (43, MSV Hamburg). SRA in der Bundesliga bleiben Norbert Grudzinski (45, TSV Wandsetal), Jan Clemens Neitzel-Petersen (35, Eintracht Norderstedt) und Sascha Thielert (42, TSV Buchholz 08). Ausgeschieden aus dem Kreis der SRA in der 2. BL ist leider Fabian Porsch (33, Barsbütteler SV). Er wird aber in der Regionalliga pfeifen und mit Jarno Wienefeld (24, VfL Lohbrügge) auch in der 3. Liga als SRA eingesetzt werden.


Aufsteiger in die Regionalliga Nord als Schiedsrichter sind Gerrit Breetholt (26, GW Eimsbüttel) und Furkan Vardar (24, RW Wilhelmsburg). Neben den Aufsteigern sowie Porsch und Wienefeld pfeifen in der nächsten Serie in der Regionalliga: Adrian Höhns (35, TuS Dassendorf), Lasse Holst (26, FC Türkiye), Florian Pötter (28, FC Voran Ohe) und Kevin Rosin (31, SV Lieth).

Auch Gerrit Breetholt pfeift künftig in der vierthöchsten deutschen Spielklasse. Foto: noveski.com

In der A-Junioren-Bundesliga pfeifen in der Saison 2021/22: Ben Henry Uhrig (21, SC Egenbüttel) und Marvin Vogt (25, SV Börnsen). In der B-Junioren-Bundesliga pfeifen Marvin Repke (21, Harburger TB) und Sören Wilhelm (21, GW Harburg)

Aufsteiger aus dem Nachwuchskader in den Landesliga-Kader (in alphabetischer Reihenfolge): Schams Golzari (SC Egenbüttel), Malte Gustafson (FC St. Pauli), Lennart Lehmann (Halstenbek-Rellingen), Benedikt Müller (Wellingsbüttel), Torbjörn Niedorf (Eintracht Norderstedt), Kai Finn Rademacher (Halstenbek-Rellingen), Timo Rehder (Heidgraben), Lars Christian Rosengarth (SC Hamm), Enrico Zielinski (SC Wentorf).

Aus dem VSA scheiden aus bzw. sind ausgeschieden: Björn Friedsch (SV Börnsen), Tim Kossek (SC Wentorf), Arvid Maiwald (Moorrege), Enis Mejahdi (Germania Schnelsen), Alexander Nehls (SC Eilbek), Julius Steinhorst (SV Halstenbek-Rellingen) und Tim Wöllmer (FC Süderelbe).

Zwei Veränderungen gibt es im personellen Bereich des Verbands-Schiedsrichter-Ausschusses (VSA) im HFV:

Zum 30.6.2022 werden mit Andreas Bandt und Helmut Timmann zwei Beisitzer im VSA aufhören. Helmut Timmann hört nach 20 Jahren als Beisitzer und Verantwortlicher für die Ansetzungen auf. Zuvor war er noch über 20 Jahre ehrenamtlich im BSA Bergedorf tätig.

Neue Beisitzer sollen André Neumann und Stephan Timm werden. Für Stephan Timm, der zuvor Obmann des BSA Alster war, wird neuer Obmann Benjamin Stello.

Kommentieren