09.06.2019

HSV-Panthers verpassen Titel knapp

4:5-Niederlage gegen TSV Weilimdorf im Finale

Für die HSV-Panthers blieb das Finale in Stuttgart ohne Erfolg. Foto: Heiden

Die HSV-Panthers haben am gestrigen Sonnabend das Finale um die deutsche Futsalmeisterschaft verloren. In Stuttgart musste sich das HSV Top-Team mit 4:5 dem TSV Weilimdorf geschlagen geben, der damit erstmals den deutschen Meistertitel gewann. Die mehr als 1.000 Zuschauer in der Stuttgarter Scharrena erlebten von Beginn an ein schnelles Spiel beider Teams auf Augenhöhe. Im gesamten Finale konnte sich keine Mannschaft eine Führung von mehr als einem Tor erarbeiten.

Bereits in der dritten Minute ging TSV Weilimdorf in Front, doch die Panthers drehten mit Toren von Ian Prescott Claus und Nico Zankl in der fünften und achten Minute die Partie auf 2:1. Nur Sekunden später glich der TSV aus und erhöhte zudem in der 15. Minute auf 3:2. Wieder gelang den HSV-Panthers der Ausgleich. Onur Saglam erzielte in der 17. Minute das 3:3. Davon ließ sich der TSV jedoch nicht beeindrucken. Franjo Delic sorgte mithilfe des Innenpfostens für einen erneuten Rückstand der Panthers und den 3:4-Halbzeitstand.

Auch Einsatz einen zusätzlichen Feldspielers bringt keinen Erfolg mehr

Auch der zweite Durchgang begann furios. Nur wenige Sekunden waren gespielt, da jubelte Nico Zankl über sein zweites Tor und das 4:4. Der HSV setzte den Gegner daraufhin stark unter Druck, konnte aber keinen Treffer erzielen. Mitte der zweiten Halbzeit spielte sich Weilimdorf wieder in der gegnerischen Hälfte fest und ging in der 32. Minuten mit einem zweiten Treffer von Delic in Führung. Beide Teams drängten daraufhin weiter Richtung Tore, doch auch der Einsatz eines zusätzlichen Feldspielers für den Torhüter bei den HSV-Panthers brachte keinen Erfolg und so musste sich die Mannschaft von Trainer Onur Ulusoy mit 4:5 geschlagen geben.

„Es ist natürlich sehr schade, dass es mit dem Sieg nicht geklappt hat, aber wir müssen uns nicht verstecken. Die Mannschaft hat eine starke Saison gespielt und war sehr nah dran am Titel. Gratulation an TSV Weilimdorf zum ersten deutschen Meistertitel. Für die HSV-Panthers geht es jetzt in die Sommerpause und in der nächsten Saison greifen wir wieder an,“ so Tobias Lietz, Spitzensportkoordinator im HSV e.V.

Kommentieren