Kreisliga 3

Heftige Turbulenzen bei der TSG Bergedorf!

29. Oktober 2021, 13:39 Uhr

Co-Trainer Alexandros Schellhorn (li.) und Chefcoach Sven Lemke legen ihre Ämter zum Saisonende nieder. Foto: privat

Beim Fußball-Kreisligisten haben sich binnen weniger Tage die Ereignisse überschlagen, heißt es in einer Pressemitteilung der TSG Bergedorf. Nachdem Coach Sven Lemke den Verein in der letzten Woche darüber informierte, dass für ihn am Ende der Saison – nach fünf erfolgreichen Jahren – Schluss sei, haben sich nunmehr auch Alexandros Schellhorn (Co-Trainer), Nico Gieratz (TW-Trainer) und die Betreuer(innen) Beate Paasch, Beate Winselmann und Jens Winselmann diesem Schritt angeschlossen!

„Wir haben den Verantwortlichen des Vereins“, sprechen die scheidenden Personen auf Abteilungsleiter Andreas Kruse und Liga-Manager Lazlo Schomacker an, „darüber in Kenntnis gesetzt, dass wir zum Saisonende von unseren Ämtern beziehungsweise Funktionen zurücktreten werden. Es gab in der Vergangenheit schon einige Unstimmigkeiten, die uns jedoch vorerst dazu veranlasst hatten, Ruhe zu bewahren, in dem Glauben, wieder an einem gemeinsamen Strang ziehen zu können und den Fußball in den Vordergrund zu rücken.“

"Abseits des Spielfeldes kamen vermehrt Probleme und Konflikte auf"

Doch dazu kam es offenbar nicht. „Aufgrund der Gespräche in den letzten Tagen ergab sich mehr und mehr eine Dynamik, die aus Sicht der Trainer zu einem Vertrauensverlust geführt haben, wenn es darum geht, gehaltene Zusagen in Frage zu stellen. Man muss eindeutig sagen, dass man dieses spannende Projekt mit dieser Mannschaft und allen Beteiligten um das Team in dieser Konstellation liebend gerne weitergeführt hätte.“ Denn: „Mit dieser Mannschaft zu arbeiten, macht unfassbar viel Spaß, aber leider kamen außerhalb des Spielfeldes vermehrt Probleme und Konflikte auf, die man von Vereinsseite ‚gefühlt‘ wenig bis gar nicht hören oder geklärt haben wollte“, heißt es in der gemeinsamen Mitteilung des scheidenden Funktionsteams.

„Somit bleibt dem Trainer- und Betreuer-Team, zusammen mit der Mannschaft, die restlichen Monate vollends zu genießen und alles zu investieren, um weiterhin die intern ausgegeben Saisonziele zu erreichen.“

Kommentieren

11.11.2021 - 14:48 - laloro1676

Google zahlt nach und nach 27485 bis 29658 US-Dollar, um von zu Hause aus im Internet zu surfen. Ich bin dieser Aktion vor 2 Monaten beigetreten und habe in meinem ersten Monat 31547 US-Dollar mit dieser Aktion verdient. Ich kann sagen, mein Leben hat sich komplett verbessert! Sehen Sie sich an, was ich tue.....

urben54.com/