07.07.2018

Hamms Hammer-Transfer: Landau zum HUFC!

Stürmer kommt von Oberligist SVCN

Kickt künftig für Hamm United: Der bisherige Curslacker Jan Landau. Foto: KBS-Picture.de

Für den SV Curslack-Neuengamme ist es eine große Schwächung, für nahezu sämtliche Fans im Hamburger Amateurfußball eine große Überraschung – und für den Hamm United FC wohl zweifellos der Königstransfer des Sommers: Der frisch gebackene Rückkehrer in die Landesliga Hansa verpflichtet Jan Landau! Das vermeldete HUFC-Manager Jassi Huremovic am heutigen Samstag exklusiv gegenüber den FussiFreunden. 

Jan Landau hat seinen Verein über den Wechsel zu uns informiert. Er wird beim Vierlanden-Cup noch ein letztes Mal für Curslack zum Abschied auflaufen“, gibt Huremovic den Wechsel, an dem er in den letzten Tagen hinter den Kulissen bastelte, offiziell bekannt. Der 28-jährige Landau trug seit dem 1. Juli 2012 das Trikot des SVCN. Der Stürmer war seinerzeit vom ASV Bergedorf 85 an den Gramkowweg gewechselt. In der Jugend spielte er für den SV Nettelnburg-Allermöhe und Altona 93

Letzter Auftritt im SVCN-Trikot morgen beim Vierlanden-Cup-Finale

Am Rande der beiden Vierlanden-Cup-Spiele des SVCN in der Gruppe B gegen den Düneberger SV und den SC Vier-und Marschlande bestätigte uns Curslacks Manager Oliver Schubert heute den Abgang des Mittelfeldspielers zum Hansa-Landesligisten, der in der Sommerpause unter an der bereits so klangvollen Namen wie Raffael Kamalow, Moritz Mandel, Marcel Schwarck, Robert Pietruschka oder Stephan Rahn verpflichtet hatte. „Das ist richtig. Jan hat zwar noch nicht dort unterschrieben, aber er wird zu Hamm United wechseln und am Montag dort das erste Mal trainieren“, so Schubert, „er wird aber morgen noch einmal für uns im Finale des Vierlanden-Cups auflaufen und seine Abschiedsvorstellung geben.“ HUFC-Manager Huremovic bestätigt dies: „Jan trainiert am Montag erstmals bei uns.“


„Mir ist die Entscheidung selbst sehr schwer gefallen“, sagte Landau nach dem zweiten Gruppenspiel des Turniers in Altengamme im Gespräch mit den FussiFreunden und erklärt: „Der Wechsel hat nichts mit Curslack zu tun. Es geht darum, dass ich in meinem neuen Job im Schichtdienst nur noch eingeschränkt trainieren kann. Ich wechsle nur aus beruflichen Gründen.“ Er habe sich, so Landau weiter „heute von den Jungs verabschiedet. Auch der Verein ist über den Transfer informiert.“ Beim HUFC hoffe er, „dass das mit dem etwas herunter geschraubten Trainingspensum funktioniert“, gibt Landau zu Protokoll und verrät sowohl, warum er sich für die „Geächteten“ als neuen Club entschieden hat als auch, was er mit United erreichen will: „Ich kenne dort viele Jungs aus der Mannschaft. Ich möchte gerne einmal einen Aufstieg mitmachen. Das ist mein Ziel.“ Zuvor aber wird er am morgigen Sonntag noch einmal für den SVCN auflaufen, wie Landau bejaht: „Ich spiele morgen. Das wird meine Abschiedsvorstellung.“

Jan Knötzsch 

Kommentieren

Mehr zum Thema