Corona

Hamburg kommt (endlich) aus dem Knick: Es gibt Lockerungen!

25. August 2020, 12:48 Uhr

Symbolbild: Bode

Während die Regionalliga Nordost am vergangenen Wochenende bereits ihren zweiten Spieltag hinter sich gebracht hat, die Regionalliga Nord - nach einer Ausnahmegenehmigung für die Hamburger Teams - am ersten September-Wochenende in die Vollen starten wird, und sämtliche Bundesländer den Trainings- und zumindest Testspielbetrieb für Mannschaftssportarten bereits freigegeben haben, lief die Hansestadt der Musik weit hinterher und kam nicht aus dem Knick. Bis jetzt!

Denn nun wurde (endlich) beschlossen: Auch in Hamburg gibt es zum 01. September weitreichende Lockerungen, die den Hamburger Amateurfußball betreffen! „Wir beurteilen das Risiko als stabil. Deshalb konnte man Änderungen vornehmen“, sagte Bürgermeister Peter Tschentscher auf der Landespressekonferenz, ehe Gesundheitssenatorin Dr. Melanie Leonhard ausführte: „Eine wichtige Veränderung haben wir für den Sport vorgenommen. Sie wissen ja, dass wir in Hamburg sehr zurückhaltend waren bei der Frage zur Austragung des Mannschaftssports. Hier wollen wir jetzt auch den Amateurmannschaften im Kontakt ermöglichen, mit einer Personenzahl von 30 im unmittelbaren Spielbetrieb aktiv werden zu können. Das ist einerseits vertretbar vor dem Hintergrund der Infektionszahlen und anderseits auch geboten, damit man auch wieder im Spiel- und Wettkampfbetrieb mit anderen Mannschaften aus anderen Bundesländern in den Austausch treten kann. Wichtig ist hier, zu wissen, dass diese Regelung sehr viel Spielraum ermöglicht, weil sich diese 30-Personen-Regelung ausschließlich auf den Bereich des unmittelbaren Sportbetriebs bezieht. Dazu zählen nicht Trainer, nicht Begleitungen, die können ja am Spielfeldrand Abstand zueinander halten. So glauben wir, wieder einen guten Spielbetrieb gewährleisten zu können.“


Damit ist es ab dem 01.09.20 auch in der Hansestadt wieder möglich, mit bis zu 30 Personen zu trainieren und Wettkämpfe zu bestreiten!

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren