Corona-Virus

Fortsetzung, Abbruch, Wertung – wie geht’s weiter? „Ich möchte nicht in der Haut der Entscheider stecken“

20. März 2020, 16:41 Uhr

Nagel: „Ich bin der Meinung, dass die Saison auf jeden Fall zu Ende gespielt werden muss“

ATSV-Trainer Matthias Nagel. Foto: Bode

Matthias Nagel (Trainer Ahrensburger TSV): „Natürlich steht die Gesundheit der Menschen im Vordergrund, aber wir alle wissen nicht, wie lange das Ganze geht. Es kann vielleicht Anfang Mai wieder losgehen, es kann vielleicht drei Monate dauern oder ein halbes Jahr – niemand von uns vermeintlichen Fußballexperten kann das voraussagen. Insofern müssen wir da die Politik abwarten. Ich bin der Meinung, dass die Saison auf jeden Fall zu Ende gespielt werden muss. Wann auch immer. Dann, wenn es nicht mehr gefährdend ist für die Menschen. Dann, wenn wir uns wieder in Gruppen treffen dürfen und Veranstaltungen wieder stattfinden können, sollte auch wieder Fußball gespielt werden. Dann sollte die reguläre Saison 2019/2020 beendet werden. Danach muss man den Fahrplan nach hinten schieben. Sprich: Die neue Saison fängt später an, die Wechselperiode ist dann später. Es trifft ja nicht nur uns Amateurfußballer. Es trifft ja auch die Profifußballer. Es betrifft nicht nur ganz Europa, sondern die ganze Welt. Die FIFA wird sicher auch entsprechende Maßnahmen ergreifen müssen. Und wenn es noch einige Monate andauert, wirst du die neue Saison eh nicht pünktlich beginnen können. Dann kann man die alte Saison auch erst einal beenden. Alles andere wäre unsportlich und unfair aus meiner Sicht. Viele vermeintliche Experten suchen sich ihr persönliches Schicksal im Moment raus: Annullieren sagen die, die vielleicht im Moment auf einem Abstiegsplatz stehen. Die, die irgendwo im Mittelfeld sind, sagen sich: Das ist uns doch egal, das kann annulliert werden, aber es können auch die, die oben sindm aufsteigen. Im Endeffekt gibt es nur eine Lösung – und das ist die, die Saison ordentlich zu Ende zu spielen. Und dann fängt man in einem anderen Rhythmus wieder an. Im Vordergrund steht aber erstmal, dass wir alle zusammenhalten und dass wir die Anweisungen und Regeln befolgen. Nämlich zu Hause bleiben, damit wir möglichst schnell bald wieder draußen unserem Sport nachgehen können.“ 


Jan Knötzsch

< Vorherige Seite Seite 1 / 2 / 3 / 4
Kommentieren