Bezirksliga West

Fischer-Nachfolger gefunden: Elling übernimmt Roland

25. Mai 2020, 14:22 Uhr

Sollte es tatsächlich zum vom Hamburger Fußball-Verband beim außerordentlichen Verbandstag am 22. Juni angedachten Vorschlag kommen, die Saison 2019/20 abzubrechen und ohne Absteiger zu beenden, würde unter anderem der FC Roland Wedel davon profitieren. Als Drittletzter der Bezirksliga West stehen die Rolandstädter nämlich unterm Strich – und würden, sollte die Spielzeit ein sportliches Ende finden, nach aktuellem Stand den Gang in die Kreisliga antreten müssen. Doch dem wird mit großer Wahrscheinlichkeit eben nicht so sein: Heißt: Die Elbstädter bleiben Bezirksligist – und das mit neuem Trainer!

Nach dem bereits vermeldeten Abschied von Michael Fischer, der beim Oberligisten SV Rugenbergen anheuern wird, gibt der FC Roland Wedel nun bekannt: „Olaf Elling wird neuer Trainer unserer Liga-Mannschaft zur Saison 2020/2021.“ Den Posten des Liga-Managers nimmt derweil Tim Nesit ein. Für Elling, der letzte Saison den HFC Falke II trainierte, ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte“, so die Roland-Verantwortlichen. „Er trainierte in der Vergangenheit bereits unsere Zweite Mannschaft. Nun trifft er auf einen Großteil seiner ehemaligen Spieler, die in der kommenden Saison in die Liga aufrücken.“ Weitere Trainerstationen von Elling waren unter anderem HR II, SV Lurup sowie Altona 93 II, wo er auch einige Jahre dem Vorstand mit angehörte.

Mit Olaf Elling wechselt auch Tim Nesit, der bisherige Team-Manager von Falke II, zu Roland Wedel. „Tim wird den Posten des Liga-Managers übernehmen. Für Nesit keine unbekannte Aufgabe, hatte er diesen Posten bereits erfolgreich bei Germania Schnelsen in der Bezirksliga bekleidet. Nun wird er zusammen mit Elling eine neue schlagkräftige Bezirksliga-Mannschaft formen.“ Dabei könne er bereits auf feste Zusagen von bisher 17 Spielern aus dem aktuellen Kader der Ersten und Zweiten Mannschaft zählen. „Mit weiteren Spielern sind die Gespräche bereits weit fortgeschritten und stehen kurz vor dem Abschluss“, teilt Stephan Kurowski, Erster Vorsitzender der Rolandstädter, mit.

Kommentieren