Bezirksliga West

Fischer-Nachfolger Elling bleibt an Bord der Rolandstädter

18. Januar 2021, 12:09 Uhr

Olaf Elling (li.) bleibt Cheftrainer beim FC Roland Wedel. Foto: Klaas Dierks

Er trat im vergangenen Sommer die Nachfolge von Michael Fischer, der beim Oberligisten SV Rugenbergen angeheuert hat, an – und hatte eine wahre Herkules-Aufgabe vor sich: Denn der FC Roland Wedel war einer der Nutznießer des Corona-bedingten Saisonabbruchs 2019/20. Als Drittletzter der Bezirksliga West hätte dem Team der Abstieg in die Kreisliga gedroht. Stattdessen nutzte man den Verbleib und stellte sich auf einigen Positionen neu auf.

Mit Olaf Elling, ehemals HR II, SV Lurup, Altona 93 II und HFC Falke II, wurde ein neuer Übungsleiter verpflichtet. Zudem kehrten mit Baris Ayik und Samet Baygündüz (beide TBS Pinneberg) unter anderem zwei Akteure ins Elbestadion zurück. Neuer Liga-Obmann wurde Tim Nesit, der Elling noch aus gemeinsamen Falke-Zeiten kennt. Zusammen nahm man das Unterfangen, die Rolandstädter von jeglichen Abstiegsängsten fernzuhalten, in Angriff – und holte aus den ersten vier Spielen immerhin sechs Zähler. Auf dem achten Tabellenplatz stehen die Wedeler im gesicherten Mittelfeld. Bleibt die Frage, was das Ganze angesichts des drohenden Abbruchs wert ist.

Fakt ist jedenfalls, dass der Chefcoach über die laufende Spielzeit hinaus beim West-Bezirksligisten bleiben wird. „Mit großer Freude können wir bekanntgeben, dass uns Olaf Elling seine Zusage als Trainer für die kommende Saison 2021/2022 gegeben hat“, verkünden die Offiziellen die frohe Kunde. „Beide Seiten waren sich schnell einig, die gemeinsame Zusammenarbeit fortzuführen“, freut sich Liga-Obmann Nesit „über die Zusage und die weitere Zusammenarbeit“.

Kommentieren