Farmsen beendet Eilbeks „Fünfer-Serie“

4:1-Heimsieg des FTV gegen SCE-Reserve

04. September 2018, 11:08 Uhr

Foto: timelash.de

Fünf Spiele, fünf Siege – und jedes Mal mindestens fünf Tore erzielt: Die verblüffende Startserie des SC Eilbek II, der im Vorjahr nur knapp dem Abstieg entkam, fand am Wochenende im Kreisliga 5-Ausärtsspiel beim Farmsener TV ein jähes Ende. Der ambitionierte Aufsteiger FTV für einen nie gefährdeten 4:1-Erfolg ein 

Foto: timelash.de

Die Gäste aus Eilbek traten mit Marc Henning als einziger Sturmspitze an, der etatmäßige Torjäger Artur Lammert wurde vermisst. Der Farmsener TV war von Anfang an spielbestimmend, nutzte schließlich nach 26 Minuten einen Konter nach einer Eilbeker Chance zum 1:0 durch Jan Hamidi per Kopf aus kurzer Distanz. Der junge Schiedsrichter Frederik Sattler kam ohne einzige Gelbe Karte aus, was weniger am Spiel lag, als an einer (zu) großzügigen Linie, die mehrere gelbwürdige Aktionen ungeahndet ließ – zum Beispiel ein taktisches Foul von Eilbeks Sebastian Helm oder einen heftigen Check von Möller gegen Vittorio Walter.

Nach dem Wechsel erhöhte Rami Mohamad mit einem satten Schuss aus 15 Metern zum 2:0 (51.) und mit einem Doppelschlag in der 65. und 67. Minute, als Eilbeks Defensive zwei Mal den schnellen Farmsener Angreifern große Räume bot, war das Spiel entschieden. Erst war Hamidi mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 erfolgreich, dann legte Emmanuel Obeng Ofei nach. In der Schlussminute durften die Gäste dann noch Ergebniskosmetik betreiben: Marius Bruchhäuser verlud beim Foulelfmeter Torwart Torben Bohnhoff und schob den Ball in die andere Ecke zum 1:4 aus Sicht der Eilbeker Reserve. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Aufstellungen

Farmsener TV

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SC Eilbek II

Noch keine Aufstellung angelegt.