Landesliga Hansa

Ein weiteres Trio: Rahlstedt schließt Kaderplanung ab – Krause voller Vorfreude!

10. Juni 2024, 11:51 Uhr

Chahed Bamba (re.) stürmt vom SC Victoria Hamburg II zu seinem Ex-Coach Joshua Krause an die Scharbeutzer Straße. Foto: Verein

Der Rahlstedter SC hat seine Kaderplanung für die Saison 2024/25 abgeschlossen! Auf die insgesamt 17 Zusagen aus dem aktuellen Kader (HIER mehr dazu) und die ersten Neuzugänge – Keeper Jan Prahl (SC Poppenbüttel), Braima Jamanca (SC Victoria Hamburg II), Fahim Yari (FTSV Lorbeer, ehemals Niendorf II) und Bilal Balogun (aus Bayern nach Hamburg gezogen) – folgt nun ein weiteres offensives Trio, mit dem Neu-Coach Joshua Krause in die kommende Spielzeit starten wird.

André da Silva (re.) war unter Krause absoluter Leistungsträger bei Vicky II. Nun zieht es ihn vom TSV Neuland zum RSC. Foto: Verein

„Ich freue mich, dass wir die Kaderplanung bereits frühzeitig abschließen konnten. Die Mannschaft sowie der Staff sind extrem motiviert für die neue Saison. Das habe ich in den ersten Gesprächen mit den Jungs direkt spüren dürfen“, fiebert Krause dem Start bereits entgegen – und meint: „Über die Neuzugänge freue ich mich natürlich ebenso wie auf den Leistungskern der Mannschaft, der so zusammenbleiben wird. Somit mussten wir nur punktuell aktiv werden. Dass ich dabei ein paar meiner Jungs aus der Vicky-Zeit nach Rahlstedt holen konnte, ist auch ein schönes Zeichen.“

Neues Trio kickte bereits unter Krause

Denn: Sowohl Andre da Silva Goncalves (zuletzt TSV Neuland) als auch Chahed Bamba und Jason Döhler (beide SC Victoria Hamburg II) kickten bereits unter Krause an der Hoheluft. Nun läuft das Trio unter dem alten Coach an der Scharbeutzer Straße auf und komplettiert die Riege der Neuzugänge beim Hansa-Landesligisten. „Mit dem Auftakt in die Vorbereitung heißt es, das Potenzial auszuschöpfen und unsere Ziele Schritt für Schritt anzugehen“, brennt Krause bereits auf die neue Aufgabe.

"Wollen den Verein für die herausragende Arbeit weiter belohnen"

Jason Döhler (re., ebenfalls Vicky II) komplettiert die Riege der Neuzugänge beim Rahlstedter SC. Foto: Verein

Allerdings möchte er „die starke Arbeit von Jan Ramelow und dem Trainerteam der letzten Saison“ nicht unerwähnt lassen. Sein Vorgänger habe schließlich „das beste Ergebnis der Vereinshistorie erreicht“, unterstreicht Krause. „Damit liegt die Messlatte natürlich hoch. Trotzdem wollen wir mutig sein und den Verein für die herausragende Arbeit der letzten Jahre weiter belohnen.“ Dafür muss aber auch viel zusammenpassen. „Die neuen Jungs müssen sich gut integrieren, wir wollen einen guten Start erwischen und möglichst von Verletzungen verschont bleiben“, so der neue Mann auf der Kommandobrücke der Rahlstedter.

Autor: Dennis Kormanjos