Landesliga 01

„Ein Top-Spieler für diese Liga!“ – Fernandes kehrt an den Sachsenweg zurück!

07. Januar 2022, 08:11 Uhr

Auch Evailton Fernandes (re.) verlässt den Meiendorfer SV nach einem halben Jahr und kehrt zum Niendorfer TSV zurück - allerdings zur U23. Foto: noveski.com

Beim Meiendorfer SV wollte er endlich wieder durchstarten, an vergangene Erfolge in ganz jungen Jahren anknüpfen – und der „Alte“ werden: Stattdessen verlief das Intermezzo an der B75 für Evailton Fernandes komplett gegenteilig. In 14 Spielen gelang dem teilweise zum Außenverteidiger umfunktionierten Angreifer beim Oberliga-Krisenteam nicht ein einziger Treffer. Nun bricht der einstige Shootingstar des SC V/W Billstedt seine Zelte an der Meiendorfer Straße nach einem halben Jahr wieder ab und kehrt zu seinem Ex-Club zurück…

„Der Kontakt zwischen ‚Ivan‘ und mir ist nie abgerissen. Dementsprechend sind wir uns recht schnell einig geworden“, bestätigt uns Jan Ramelow auf Nachfrage die Rückkehr von Fernandes an den Sachsenweg. Dort, wo der 22-Jährige zwischen 2018 und 2021 bereits aktiv war, soll er nun in der U23-Mannschaft des Niendorfer TSV für Furore sorgen! „Ich glaube, beiden Seiten war relativ schnell klar: Wenn gewisse Dinge bei Meiendorf nicht so laufen, wie er sich das vorstellt, dann stehen ihm die Türen bei uns immer offen und auch ich würde jederzeit gerne wieder mit ihm zusammenarbeiten – andersherum genauso. Das konnten wir jetzt realisieren – und darüber freuen wir uns sehr!“

Fernandes verstärkt Landesliga-Primus

In Meiendorf fand sich Fernanden überhaupt nicht zurecht - nun will er unter seinem Ex-Coach Jan Ramelow beim NTSV II wieder aufblühen. Foto: noveski.com

Heißt: Fernandes soll nach der Winterpause ein wichtiges Puzzleteil beim Niendorfer TSV II werden. Mit 24 errungenen Punkten nach zehn Spielen führt die NTSV-U23 das Feld in der Landesliga-Staffel 1 überraschend an – noch vor so ambitionierten Teams wie HR oder TuRa Harksheide. Nicht zuletzt auch ein Verdienst des Trainerduos Ramelow/Loether. Letztgenannter wird zur kommenden Saison den Chefcoach-Posten beim HFC Falke übernehmen – während Ramelow schon jetzt so etwas wie „Mr. Niendorf“ ist. Denn neben seiner Tätigkeit als Übungsleiter der „Zweiten“ fungiert der 29-Jährige auch als Co-Trainer unter Ali Farhadi bei der Liga-Mannschaft. Die Ausbeute: Spitzenreiter mit der Ersten in der Oberliga-Staffel 2, Primus mit der U23 in der Landesliga 1!

"Er ist in dieser Spielklasse ein absoluter Top-Spieler"

In Niendorf blieb Evailton Fernandes einst der große Durchbruch verwehrt. Aber in der U23 ließ er ein ums andere Mal seine vorhandenen Fähigkeiten aufblitzen. „Wir gewinnen einen Spieler dazu, der in unserer Spielklasse ein absoluter Top-Spieler ist und vom Potenzial her auch eine Liga höher spielen kann. Er hat eine herausragende Qualität“, schwärmt Ramelow vom Portugiesen. „Und man darf nicht vergessen: Obwohl er jetzt schon ein bisschen was erlebt und hinter sich hat, ist er noch immer ganz jung.“ Man werde nun „versuchen, ihn schnellstmöglich zu integrieren und dann werden wir ganz schnell Freude an ihm haben. Ich freue mich riesig, dass er wieder da ist“, erhofft sich Ramelow viel von seinem Winter-Zugang, der nach Damian Ilic und Andi Ayim schon der dritte Meiendorf-Akteur ist, der im Winter die Segel streicht.

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren