Bezirksliga Ost

Ein neuer „Hüne“ für die „Hamfield“

29. März 2021, 15:44 Uhr

Ousman Senghorre hält das Trikot seines neuen Vereins in den Händen. Foto: SV Börnsen/facebook

„Auch wenn der Ball nach wie vor ruht, wird hinter den Kulissen weiter fleißig gewerkelt.“ Und zwar hinter den Kulissen des SV Börnsen. Die Elf von Chefcoach Mirko Petersen hat nämlich nach Gerrit Brelle (VfL Lohbrügge II) und Benjamin Vermehren (ASV Bergedorf 85) den nächsten Sommer-Zugang zu verzeichnen, wie der Ost-Bezirksligist höchstselbst bekannt gibt. So freut man sich an der „Hamfieldroad“ nämlich über ein Novum: Ousman Senghorre ist der erste Gambier in der Vereinshistorie des SVB.

„Der 22-jährige Innenverteidiger ist mit einem Gardemaß von 1,92 Metern nicht nur in der Luft eine Macht, sondern punktet definitiv auch in Sachen Schnelligkeit und Zweikampfstärke“, heben die Verantwortlichen des Clubs die Qualitäten von Senghorre hervor. „Das Fußballspielen gelernt hat ‚Ous‘ bei Optik Rathenow in Brandenburg, ehe es ihn beruflich (Ausbildung zum Barkassen-Kapitän, Anm. d. Red.) nach Hamburg verschlug. Dort schloss er sich vor der derzeit unterbrochenen Saison der Zweitvertretung des VfL Lohbrügge an, wo er sich in drei Spielen einmal in die Torschützenliste eintragen konnte“, so die Offiziellen in ihrem Statement.

„Auch wenn ich mich beim VfL Lohbrügge sehr wohl gefühlt habe, wollte ich zukünftig einfach höherklassig kicken. Da ich Sascha (Co-Trainer Sascha Barck, Anm. d. Red.) wahnsinnig schätze, war es für mich klar, dass es nur der SV Börnsen werden kann. Ich freue mich wahnsinnig auf meine neuen Teamkollegen und kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht“, wird Senghorre auf den Social Media-Kanälen der Börnsener zitiert.

Kommentieren