Oberliga

„Ein Highlight für den Hamburger Amateurfußball – ich hatte Gänsehaut“

Dassendorf und Dynamo-Fans feiern eine rauschende Party

25. November 2019, 12:37 Uhr

Ein Freudenfest am Wendelweg zwischen der TuS Dassendorf und der Anhängerschar von Dynamo Dresden. Foto: KBS-Picture.de

Unter dem Slogan „Dasse und Dresden in love“ rief die TuS Dassendorf – und rund 200 Fans der SG Dynamo Dresden folgten der Einladung des diesjährigen DFB-Pokal-Gegners zum Heimspiel gegen den Meiendorfer SV. „Wir haben uns wirklich sehr gefreut. Das war ein Highlight für den Hamburger Amateurfußball, ich habe Gänsehaut bekommen“, so TuS-Sportchef Jan Schönteich im Nachgang. Da der Zweitligist am Samstag beim HSV (1:2) gastierte, lud der Oberligist die Anhängerschaft zu einem „verlängerten Wochenende“ in der Hansestadt ein, bot vergünstigte Übernachtungen in den Häusern von Sponsor Michael Funk und freien Eintritt zum Spiel. Ein Angebot, dem die Dynamo-Sympathisanten zahlreich nachkamen…

Die Dynamo-Fans "markieren" ihr neues Revier. Foto: KBS-Picture.de

Die 90 Minuten gerieten da fast schon ein wenig in den Hintergrund. Am Ende behielt der Oberliga-Primus dank der Treffer von Marcel von Walsleben-Schied (20.), Kristof Kurczynski (22.) und einem Eigentor von Athanasios Alexandros Tatsis (81.) mit 3:0 die Oberhand. Und so konnte anschließend noch gemeinsam gefeiert werden. „Vielen Dank an die Dresdener Fans, das war eine tolle Kulisse. Toll, dass sich so viele noch die Zeit genommen haben. Das ist schon etwas Besonderes, wenn man solche Sprechchöre hört. Das macht Spaß“, war auch TuS-Coach Jean-Pierre Richter aufgrund der beeindruckenden Stimmung aus dem Häuschen.

"Das riecht nach einer Wiederholung"

Marcel von Walsleben-Schied bejubelt seinen Führungstreffer vor der "Fankurve" der angereisten Dresden-Fans. Foto: KBS-Picture.de

Aber nicht nur der amtierende Pokalsieger kam auf seine Kosten, auch die angereisten Gäste hatten ihren Spaß: „Einfach gigantisch, ein Verein den man lieben muss. Super so eine Freundschaft“, war im Anschluss an den rundum gelungenen Nachmittag nur einer von etlichen Kommentaren auf der „facebook“-Seite der TuS. „Ich bewundere euch! Danke, das ist Fußball. In meinem schwarz-gelben Herz habt ihr einen Platz gefunden“, oder auch: „Fußball verbindet, Fußball schreibt seine eigenen Geschichten und schafft Erinnerungen mit einer Wertigkeit, die ihres gleichen suchen.“ Ein weiterer Kommentar: „Gelungener Nachmittag in Dassendorf. Wir waren gern Eure ‚Gäste. Heimsieg und geile Stimmung.“ Und: „Es war sensationell. Eine absolut geile Veranstaltung! Das riecht nach einer Wiederholung.“ Zudem richteten etliche Dresden-Anhänger Danksagungen an „Dasse“-Sponsor Michael Funk für die Unterkünfte, die mit einem Sixpack Bier versüßt wurden.

Dassendorf- und Dresden-Fans führen den "Piratentanz" in der Halbzeitpause auf

Mannschaft und Fans beider Lager feiern zusammen

Dynamo-Fans und TuS-Team stimmen Schlachtgesänge an

"Hier regiert Dassendorf"

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren