11.03.2016

Der Primus kommt

Bezirksliga Ost: TuS Aumühle-Wohltorf – SV Nettelnburg/Allermöhe (Freitag, 19:30 Uhr)

Der TuS Aumühle-Wohltorf hat am kommenden Wochenende keinen Geringeren als den SV Nettelnburg/Allermöhe zum Gegner. Am letzten Spieltag verlor der TuS Aumühle gegen die Reserve des SC Vier- und Marschlande und steckte damit die siebte Niederlage in dieser Saison ein. Der SVNA dagegen schlug den ASV Hamburg am Freitag mit 5:1 und hat somit Rückenwind.

Aumühle belegt mit 21 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des Gastgebers sind 13 Punkte aus zehn Spielen.

Mit 51 Punkten steht der SV Nettelnburg/Allermöhe auf dem Platz an der Sonne. Beim Gast greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal 25 Gegentoren stellt die Elf von Andreas Ferentinos die beste Defensive der Bezirksliga Ost. Zwei Niederlagen trüben die Bilanz des Tabellenführers mit ansonsten 16 Siegen und drei Remis.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft des TuS Aumühle-Wohltorf sein: Der SVNA versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als dreimal das Leder im gegnerischen Netz. Die letzten drei Spiele alle verloren: Der TuS Aumühle braucht unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis. Ob das gegen den SV Nettelnburg/Allermöhe gelingt, darf jedoch stark angezweifelt werden, gewann der SVNA immerhin fünfmal in den letzten fünf Spielen.

Aumühle muss einen Galatag erwischen, um gegen den SV Nettelnburg/Allermöhe etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist der TuS Aumühle-Wohltorf lediglich der Herausforderer.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TuS Aumühle-Wohltorf

Noch keine Aufstellung angelegt.

SV Nettelnburg/Allermöhe

Noch keine Aufstellung angelegt.