Coronavirus: Generalabsage in SH: Zieht der HFV nach?

12. März 2020, 12:58 Uhr

Foto: HFV

Die aktuelle Entwicklung und Verbreitung des Coronavirus sorgt nicht nur hierzulande für jede Menge Trubel. Doch inwieweit ist auch der Hamburger Amateurfußball von der augenblicklichen Situation rund um den COVID-19 betroffen? Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband hat auf die Ausweitung jedenfalls schon reagiert und den Spielbetrieb bis einschließlich Sonntag, den 22. März 2020, eingestellt. Auch der Norddeutsche Fußball-Verband hat den aktuellen Spieltag in der Regionalliga Nord gecancelled! Zieht der Hamburger Fußball-Verband nun nach?

„Stand jetzt, findet alles statt!“, teilt uns HFV-Pressesprecher Carsten Byernetzki auf Nachfrage mit und beschwichtigt ein wenig, fügt aber gleichzeitig an: „Der HFV verfolgt die aktuellen Geschehnisse und Entwicklungen sehr aufmerksam.“ Am Nachmittag soll es unseren Informationen zu Folge noch einmal eine Sitzung zu diesem Thema geben. Dort soll dann eine finale Entscheidung getroffen werden, ob der Spielbetrieb in Hamburg planmäßig vonstattengeht oder doch eine Generalabsage droht. Aber Byernetzki meint auch: „Die Gesundheitsbehörde hat noch nicht davon abgeraten.“ Weitere Rücksprachen werden aber noch folgen. Auch ein Umschwung scheint aufgrund der derzeitigen Lage alles andere als unwahrscheinlich.

Bleibt also abzuwarten, ob an diesem Wochenende auf den Hamburger Amateurplätzen gegen den Ball getreten wird oder der Hamburger Fußball-Verband aus Sicherheitsgründen und als Vorsichtsmaßnahme doch noch eine andere Richtung einschlagen wird. Wir halten Euch in jedem Fall auf dem Laufenden!

Kommentieren