11.06.2019

Buxtehude: Kein Liga-Fußball in der kommenden Saison

Erst in der Spielzeit 2020/21 soll es wieder Team(s) geben

Foto: KBS-Picture.de

Das Theater beim Buxtehuder SV zwischen dem Hauptverein und der Fußball-Abteilung ist hinlänglich bekannt und wurde in den vergangenen Wochen und Monaten oft genug medial erörtert – bis hin zur Abmeldung der „Ersten“ in der Landesliga Hansa vorm Ende der Saison 2018/2019 und dem dreimaligen Nichtantritt der „Zweiten“, die damit ebenso als Absteiger feststeht. Nun ist sicher: In der kommenden Serie wird es keine einzige Ligamannschaft des Buxtehuder SV im Spielbetrieb des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV) geben.

Die berichtet das „Stader Tageblatt“. Nachdem feststand, dass durch den Abstieg der Reserve und dem Rückzug der Landesliga-Mannschaft eine neue BSV-Equipe in der Kreisklasse B hätte neu beginnen müssen, hatte es zwar innerhalb des Vereins Gedanken gegeben, ob und wie der BSV zumindest eine Herren-Mannschaft hätte auf die Beine stellen können, doch es blieb beim Konjunktiv. Denn: Präsident Wolfgang Watzulik verwarf etwaige Szenarien wieder.

Verbandswechsel ist grundsätzlich diskutierbar

Stattdessen solle nun „alles sauber aufgearbeitet“ werden – soll heißen: Unter anderem geht es darum, dass Sponsoren für den bisherigen Landesliga-Fußball ihre Verträge auflösen und Rückerstattungen bekommen, so das „Tageblatt“. Dadurch, dass der Verein in der neuen Spielzeit kein Team an den Start bringen werde, habe man nun die nötige Zeit dazu. Herren-Fußball wird es beim BSV nach jetzigem Stand der Dinge voraussichtlich erst wieder in der Saison 2020/201 geben. Voraussetzung dafür: die personelle Besetzung. Derzeit steht die Fußball-Abteilung ohne eine Leitung da – und das bereits seit dem Rücktritt der bis dahin handelnden Personen im März 2019.
 
Auch Präsident Watzulik weiß, dass es „nicht vorstellbar“ sei, dass ein so großer Verein wie der BSV nun erst einmal ohne Herren-Fußball agiert, „dem Präsidium ist das aus heutiger Sicht klar.“ Aber so sieht die Realität nun erst einmal aus. Sofern es in der übernächsten Saison dann tatsächlich wieder Herren-Teams beim Club aus dem Jahnstadion geben wird, ist allerdings noch nicht sicher, dass diese Mannschaften dann auch wieder am Spielbetrieb des HFV teilnehmen werden. Denn: Beim BSV ist, wie Watzulik dem „Stader Tageblatt“ erklärt, auch ein Verbandswechsel von Hamburg nach Niedersachsen grundsätzlich diskutierbar.

Jan Knötzsch

Kommentieren

Mehr zum Thema