27.11.2014

BU bis Saisonende an der Barmbeker „Anfield“!

Präsident Frank Meyer sieht gute Entwicklung beim Stadionbau

Die BU-Fans können sich auf weitere Heimspiele an der Anfield freuen.

BU-Fans können aufatmen! Wie HSV Barmbek-Uhlenhorst-Präsident Frank Meyer bestätigt, wird man seine Heimspiele bis zum Saisonende weiterhin auf dem altehrwürdigen Wilhelm-Rupprecht-Platz austragen können. „Die erste Aussage der Stadt Hamburg war, dass wir Anfang 2015 vom Platz runter sein müssen. Deshalb haben wir uns bereits nach Alternativen umgesehen. Inzwischen hat sich dies jedoch zerschlagen und wir haben vor einer Woche das Okay bekommen, das Stadion bis zum Ende der Saison weiter zu nutzen“, berichtete Meyer auf Anfrage von FussiFreunde.

Auch bei dem Bau des neuen Stadions zwischen Steilshooper Straße und Dieselstraße geht es nach leichten Verzögerungen nun stetig voran, wie Meyer bercihtet: „Die Vorarbeiten sollten bis zum Ende des Jahres abgeschlossen sein. Erdbauarbeiten und Entsorgung gehen voran. Anfang des neuen Jahres soll dann mit dem Hochbau begonnen werden.“ Auch über den Entwurf der neuen Spielstätte sei man sich mit der Stadt einig geworden: „Man hat sich auf einen Entwurf geeinigt, da ist alles soweit in Ordnung. Man muss natürlich viele Gespräche führen, bis dann der Stempel drauf ist, so kann es immer zu Komplikationen und Verzögerungen kommen. Aber mit der Stadt Hamburg gibt es kein Problem und wir sind optimistisch, dass es bis zur neuen Saison fertig ist.“

Gute Nachrichten also für alle BU-Fans, die nun nicht zu Hausierern werden, sondern sich auf sieben weitere Abschiedsspiele an der Barmbeker „Anfield“ freuen können, bevor man dann ins neue Stadion umsiedelt.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften