Bezirksliga Ost

Börnsen: Gauger kommt, Scharnberg fit – weitere Zusagen

04. Januar 2021, 10:50 Uhr

Nach dem Abgang von Co-Trainer Marco Wyrwinski (re.) zum Saisonende erhält Börnsen-Chefcoach Mirko Petersen einen neuen Assistenten. Foto: Bode

Zwar besinnlich, aber mit allerhand personeller Neuigkeiten ging es beim SV Börnsen zwischen den Tagen zu. Co-Trainer Marco Wyrwinski wird den Ost-Bezirksligisten zum Saisonende verlassen und seinem Freund Matthias Wulff zu dessen neuem Club, dem FC Voran Ohe, folgen. „Ich sehe es mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Mit Marco verlässt uns ein absoluter Top-Mann. Auf der anderen Seite bietet sich die Chance, sich ebenfalls nochmal umzuorientieren“, wird Liga-Manager Nils Marx-Kneisel auf der „facebook“-Seite des Vereins zitiert. In Bezug auf Wyrwinskis Nachfolge „laufen bereits erste Sondierungsgespräche, sodass wir euch das neue Team um Cheftrainer Mirko Petersen zeitnah vorstellen werden“, so die Börnsener Verantwortlichen.

Justin Gauger wechselt vom ASV Bergedorf zum SV Börnsen. Foto: Verein/facebook

Während dem Team ums Team zur neuen Serie eine Veränderung ins Haus steht, erhält der Kader des SVB bereits per sofort Zuwachs: „Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern – nun ist die Tinte endgültig trocken“, vermeldet der Club die Verpflichtung von Justin Gauger, der vom Liga-Kontrahenten ASV Bergedorf 85 an die Hamfieldroad wechselt. „Der 24-jährige Rechtsaußen könne es kaum erwarten, endlich loszulegen: „Ich hatte eine tolle Zeit bei Bergedorf 85. Allerdings war es an der Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Ich freue mich schon jetzt auf die Stimmung an der Hamfieldroad“, so Gauger auf der Social Media-Plattform der Börnsener, wo Trainer Mirko Petersen anfügt: „Dass wir nach der Verletzung von Bennet Ohrt etwas machen mussten, war klar. Dass uns aber ein Junge wie Justin ins Netz geht, ist natürlich perfekt. Justin bringt Tempo und Torgefahr mit. Genau die Attribute, die wir gesucht haben“, ehe sich der Club abschließend bei den „Elstern“ für „die fairen Verhandlungen ganz herzlich bedankt“.

Etliche Zusagen, Scharnberg wieder da

Nach langer Leidenszeit will Ruven Scharnberg beim SV Börnsen endlich angreifen. Foto: Bode

Neben Neuzugang Gauger und den Verlängerungen von Alexander Tamm sowie dem bereits angesprochenen Bennet Ohrt, der mit einer Meniskusverletzung langfristig ausfallen wird, haben derweil auch Florian Rutkowski, Hendrik Meyer, Joshua Wolter, Torwart Jan Mehlhorn, Matthies Detjens, „Urgestein“ Clemens Brinkmann, Peer Stenner sowie Roy Bannasch und Ruven Scharnberg für die kommende Saison zugesagt. Letztgenannter hat nach einer Leidenszeit aufgrund von einer Sperre, einer Verletzung an der Schulter und der Corona-Situation noch nicht eine Partie für den SVB bestritten, ist nun aber wieder fit und will endlich angreifen. „Mit weiteren Personalentscheidungen ist bis Ende Januar zu rechnen“, heißt es abschließend.

Kommentieren