Bezirksliga Ost

Auch Ümit geht mit: Kahyaoglu ist der nächste HT 16-Zugang vom MSV

03. Juni 2020, 20:43 Uhr

Wechselt von der Kandinskyallee an die Legienstraße: Ümit Kahyaoglu. Foto: Nicky Bude

„The same procedure as bereits mehrfach“: Die HT 16 hat ihren nunmehr 22. Neuzugang für die nächste Spielzeit unter Dach und Fach gebracht – und wie schon so oft bei den letzten Malen handelt es sich bei dem künftigen HT-Kicker um einen Spieler, den es von der Kandinskyallee an die Legienstraße verschlägt. Im Schlepptau von Manager Oliver Kröger, dem künftigen Trainer-Duo Markus Puder und Thorsten Puder sowie diversen bisherigen Teamkollegen, die er auch bei seinem neuen Club wiedersehen wird, wechselt Ümit Kahyaoglu vom MSV Hamburg zur HT 16.

Diesen Transfer teilt uns Oliver Kröger mit und erklärt: „Wir haben uns noch ein weiteres Mal beim MSV bedient und unsere Verteidigung verstärkt.“ Und das tatsächlich mit einem richtig guten Kaliber, wie der Manager befindet: „Ümit hat bereits Erfahrung in der Ober- und der Landesliga gesammelt. Das ist ein richtig guter Junge.“ Der 29-Jährige Kahyaoglu spielte in der Jugend zunächst für Concordia, dann beim SC V/W Billstedt und schließlich für den FC Eintracht Norderstedt

Der 29-Jährige Abwehrspieler (re.) verfügt über Erfahrung in der Ober- und der Landesliga. Foto: Nicky Bude

Im Herren-Bereich machte er seine ersten Schritte dann in Billstedt, ehe er später unter anderem das Trikot des FC Türkiye und das des FC Elazig Spor trug. „Beim MSV hat er in der Rückrunde bis zur Corona-Unterbrechung nicht mehr gespielt, weil er eine Elternpause gemacht hat und die Fußballschuhe vorerst an den Nagel gehangen hatte“, erzählt Kröger.  „Wir hatten das Glück, dass wir ihn holen konnten, weil er jetzt den Fußball dann doch etwas vermisst hat. Wir haben ihn von der HT 16 und dem, was wir vorhaben, überzeugen und ihn so letztlich für uns gewinnen können“, freut sich der umtriebige MSV-Manager über den Zugang für die Abwehrreihen des Ost-Bezirksligisten.  

Kommentieren