08.12.2017

Andrade-Granados übernimmt den SVNA

Ex-Altengamme-Coach folgt auf Ferentinos

Blick in die Zukunft: Daniel Andrade-Granados coacht künftig den SV Nettelnburg-Allermöhe. Archivfoto: noveski.com /Bode

Daniel Andrade-Granados ist zurück in der Landesliga Hansa. Nur knapp einen Monat, nachdem der Coach beim SV Altengamme gemeinsam mit seinem Co-Trainer Daniel Grosse seinen sofortigen Rücktritt erklärt hatte, hat der 37-Jährige ein neues Betätigunsfeld gefunden: „DAG“ wird neuer Trainer bei Altengammes Ligakonkurrent SV Nettelnburg/Allermöhe und löst dort den bisherigen Coach Andreas Ferentinos ab, der im Laufe der Saison die Nachfolge von Mirko Petersen angetreten hatte. Andrade-Granados wurde gestern von Ligamanager Jan Arp und Fußball-Abteilungsleiter Gerald Grassé seiner neuen Mannschaft vorgestellt.

„Ich freue mich sehr auf die Jungs und auf die Aufgabe“, erklärt Andrade-Granados gegenüber der FussiFreunde-Redaktion, „der SVNA ist eine sehr charmante Adresse und für seine tolle Jugendarbeit bekannt. Die Mannschaft hat ein unheimliches Potenzial. Die Gespräche mit Grassé und Arp waren zudem sehr, sehr überzeugend.“ Dass er so kurz nach seinem Ausscheiden beim SVA wieder eine Aufgabe übernehme, habe zwei Gründe. „Zum einen war es so, dass der SVNA eine Lösung ab dem Winter gesucht hat – das war der Hauptantrieb. Zudem habe ich nach wie vor Lust und Spaß daran, Spieler über den Platz zu scheuchen. Es gab kaum Gründe, die dagegen gesprochen haben, bereits jetzt wieder einen neuen Verein zu übernehmen“, so Andrade-Granados, dessen Vertrag beim Club vom Henriette-Herz-Ring zunächst eineinhalb Jahre läuft.

„Es gab kaum Gründe, die dagegen sprachen, bereits jetzt wieder einen neuen Verein zu übernehmen“

Ob sich im Winter innerhalb des Kaders abgesehen von der Verpflichtung von Kai Erschens (NTSV Strand 08) personell noch etwas verändern wird, „kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Wir sind ja aber auch noch nicht in der Winterpause...“, lacht Andrade-Granados. Klar ist hingegen schon, welche Ziele der neue Übungsleiter mit seiner künftigen Equipe verfolgt: „Im Prinzip ist es so, dass man davon sprechen muss, dass das ein komplett gebrauchtes Jahr für den SVNA war, so dass wir gut daran tun, uns erstmal darauf konzentrieren, das Ziel Klassenerhalt umzusetzen. Wir wollen schnellstmöglich die nötigen Punkte holen, um aus dem gefährlichen Gewässer herauszukommen und so einen Grundstein legen, auf dem wir für die kommende Saison aufbauen können.“


Jan Knötzsch

Die Pressemitteilung des SVNA im Wortlaut

Wie bereits mitgeteilt, wird unser Interimstrainer Andreas Ferentinos (50 Jahre) die Liga-Mannschaft vom SV Nettelnburg/Allermöhe (SVNA) nur bis zur Winterpause trainieren, wir danken ihm sehr für die kurzfristige Unterstützung mit dem entsprechenden Erfolg von zuletzt drei Siegen am Stück.

Zu Beginn der Wintervorbereitung wird nun ein neuer Trainer das Zepter am Henriette-Herz-Ring schwingen, Liga-Manger Jan Arp und Fußballabteilungsleiter Gerald Grassé haben sich nach intensiven Gesprächen für Daniel Andrade-Granados (37 Jahre) entschieden.

Daniel Andrade-Granados, der bis Ende Oktober 2017 den SV Altengamme viereinhalb Jahre lang trainiert hat und Altengamme in der Landesliga etabliert hat, wird beim SVNA vorerst eine Vereinbarung bis Juni 2019 unterschreiben und wird den Weg mit jungen talentierten Spielern fortführen.

Als Co-Trainer steht weiterhin Olcay Günay (26 Jahre) zur Verfügung, das Torwarttraining wird weiterhin von Hendrik „Opa“ Freese (59 Jahre) geleitet.

Als ersten Neuzugang können wir beim SVNA Torwart Kai Erschens (26 Jahre) begrüßen, Kai wechselt aus beruflichen Gründen von NTSV Strand 08 zurück zum SVNA. Kai hat bereits einen Großteil der Fußballjugend beim SVNA verbracht und in der Saison 2012/13 als Ligatorwart für den SVNA gespielt.

Der SVNA wünscht Daniel Andrade-Granados und dem Ligateam viel Erfolg für die laufende Saison.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe