10.11.2018

Alles Aichaoui: Buxtehudes „Doppelpacker“ erlegt Ohe

Voran verliert zweites Spiel in Folge

Die BSV-Spieler bejubeln ihren Auswärtssieg in Ohe. Foto: Zerbian

Die Serie war beeindruckend: Zehn Mal in Serie verließen die Spieler des FC Voran Ohe in der Landesliga Hansa als Sieger den Platz. Dann, in der Vorwoche, unterlag die Mannschaft von Rainer Seibert erstmals wieder. Gegen den VfL Lohbrügge lautete das Ergebnis 1:3. Und nun, am 16. Spieltag, kassierte Voran direkt den nächsten Rückschlag: Gegen den Buxtehuder SV musste sich der Gastgeber am Amselstieg mit 1:2 geschlagen geben. Und das lag allen voran an einem Mann...

Salim Aichaoui sollte für die Gäste zum „Matchwinner“ werden. Denn nachdem Tarec Blohm die Oher in der 34. Minute nach einer Flanke von Phillip Lang mit 1:0 in Führung gebracht hatte, drehte Aichaoui nach der Pause das Spiel zugunsten der Elf von Trainer „Momo“ Tan. Erst versenkte Aichaoui nach Zuspiel von Elias Saad in der 65. Minute zum Ausgleich, dann traf er in der 73. Minute zum 2:1 für den BSV, der in den Zweikämpfen aggressiver und insgesamt zielstrebiger als die in der zweiten Hälfte schwachen Oher wirkte.

Ein Umstand, der Rainer Seibert nach der Begegnung zu einem nüchternen Fazit kommen ließ. „Mit der Meisterschaft haben wir definitiv nichts mehr zu tun. Wir konzentrieren uns jetzt auf das obere Tabellendrittel. Wir haben zur Zeit leider zu viele Ausfälle. Diesmal musste der beste Mann in der Halbzeit verletzt ausgewechselt werden“, so der Oher Übungsleiter mit Blick auf Sebastian Kaufmann, der durch Yannik Andersson ersetzt wurde.


Jan Knötzsch

Kommentieren