Kreisklasse 2

Abbruch: Gülzow und Aumühle müssen zahlen – Niederlagen-Wertung für beide

Sportgericht spricht Strafen nach Vorkommnissen bei Kreisklasse-Partie aus

12. September 2019, 16:41 Uhr

Foto: noveski.com

Weder der TSV Gülzow noch die Zweitvertretung des TuS Aumühle werden in der Tabelle der Kreisklasse aus dem Spiel gegeneinander, das vor zwei Wochen vorzeitig abgebrochen wurde, Punkte bekommen. Das ist das Urteil, das das Sportgericht des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV) am gestrigen Mittwoch in seiner Sitzung. Die Partie wird mit null Zählern und 0:3-Toren für beide Teams gewertet. Zudem wurden beide Vereine mit einer Geldstrafe belegt: Während der TuS Aumühle II 350 Euro berappen muss, müssen die Gülzower 1500 Euro bezahlen und zudem ein Sicherheitskonzept vorlegen. Bis dieses vorliegt, werden alle Heimspiele des TSV abgesetzt.

Rückblende: Referee Tassilo Rohroff vom SC Schwarzenbek hatte das Match beim Stand von 4:2 für Gülzow abgebrochen, weil es nach Beleidigungen in Richtung der Aumühler Spieler zu Prügeleien gekommen war, in deren Verlauf ein Zuschauer ein Messer gezogen haben soll. Der Täter verschwand ebenso unerkannt wie das Messer, das eine Frau dem Mann, der es in der Hand hatte, abgenommen haben soll. Laut „Bergedorfer Zeitung“ soll auf einem Video, das während der Verhandlung gezeigt wurde, zu sehen sein, wie einige TuS-Spieler mit den Anhängern diskutieren. Die Situation schien sich dann zu entspannen, bis weitere Beleidigungen fallen. Zwei TuS-Spieler liefen anschließend direkt in die Gruppe der Zuschauer, ehe es zu den Prügelszenen kommt.

In der Begründung des Urteils erklärte der Sportgerichts-Vorsitzende Christian Koops, es handle sich um einen schuldhaft verursachtem Spielabbruch und unsportliches Verhalten von Vereinsmitgliedern, auf Seiten der Gülzower komme noch das unsportliche Verhalten von Anhängern des Clubs sowie der fehlende Ordnungsdienst hinzu. Auf dem Sportplatz an der Schloßstraße „können nicht guten Gewissens Spiele stattfinden“, so Koops. Wie die „Bergedorfer Zeitung“ weiter berichtet, laufen die Ermittlungen der Schwarzenbeker Polizei, die nach dem Abbruch mit sieben Streifenwagen anrückte, noch. Es soll konkrete Hinweise auf die Identität des Täters geben. Ob die Vereine derweil Protest einlegen, ist noch offen.  

Kommentieren

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TSV Gülzow

Noch keine Aufstellung angelegt.

TuS Aumühle-Wohltorf II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)