Dynamo mit gelungenem Saisonausklang

3. Liga: SG Dynamo Dresden – MSV Duisburg, 4:0 (3:0)

18. Mai 2024, 23:31 Uhr

Nach 90 Minuten im letzten Match der Saison verlor MSV Duisburg 0:4 und verließ den Platz wie so oft in dieser Saison ohne Punkte. Die SG Dynamo Dresden hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte Dresden alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Das Hinspiel war 4:2 zugunsten der Heimmannschaft ausgegangen.

Paul Will brachte MSV Duisburg in der 14. Minute per Linksschuss ins Hintertreffen. Die Fans von Dynamo unter den 31.189 Zuschauern durften sich über den Treffer von Jakob Lemmer aus der 15. Minute freuen, der den Vorsprung weiter anwachsen ließ. Durch ein Eigentor von Santiago Castaneda verbesserte die SGD den Spielstand auf 3:0 für sich (38.). Mit einer deutlichen Führung der SG Dynamo Dresden ging es in die Halbzeitpause. In der Halbzeit nahm MSV Duisburg gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Kolja Pusch und Niclas Stierlin für Kaan Inanoglu und Erik Zenga auf dem Platz. Das 4:0 von Dynamo stellte Lemmer per Linksschuss sicher. In der 51. Minute traf er zum zweiten Mal in der Partie. In der 65. Minute stellte die SGD personell um: Per Doppelwechsel kamen Kevin Ehlers und Tony Menzel auf den Platz und ersetzten Claudio Kammerknecht und Tom Zimmerschied. Am Ende blickte die SG Dynamo Dresden auf einen klaren 4:0-Heimerfolg über MSV Duisburg.

Dynamo schloss das Fußballjahr mit einem anständigen vierten Tabellenplatz ab, was Hoffnungen auf eine verheißungsvolle nächste Saison weckt. Die Abwehr der SGD stand im Saisonverlauf ligaweit für gehobene Qualität. Die lediglich 40 Gegentreffer sind ein sehr guter Wert. Die SG Dynamo Dresden weist mit 19 Siegen, fünf Unentschieden und 14 Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Zufrieden kann die SGD mit der Leistung in den letzten Spielen nicht sein. Will Dynamo in der kommenden Spielzeit wieder oben mitspielen, muss man zu besserer Form zurückfinden.

Nach allen 38 Spielen steht MSV Duisburg auf dem 18. Tabellenplatz. Mit dem dürftigen Torverhältnis von 41:65, das die Defizite im Angriff und in der Defensive klar wiedergibt, geht für die Gäste eine enttäuschende Spielzeit vorüber. Die Verantwortlichen von MSV Duisburg werden ein ernüchterndes Saisonfazit ziehen. Gerade einmal acht Siege und zehn Remis brachte MSV Duisburg zustande. Demgegenüber stehen satte 20 Niederlagen. MSV Duisburg ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe