Arminia erfolgreich bei 1860 München

3. Liga: TSV 1860 München – DSC Arminia Bielefeld, 0:2 (0:1)

18. Mai 2024, 23:31 Uhr

Für den TSV 1860 München gab es zum Saisonabschluss gegen den DSC Arminia Bielefeld, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen. Das Hinspiel, das 2:0 geendet war, hatte seinen Sieger mit Arminia gefunden.

Die 15.000 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Monju Momuluh brachte Bielefeld bereits in der siebten Minute in Front. Bis zum Halbzeitpfiff blieb der knappe Vorsprung der Gäste bestehen. Mit einem Wechsel – Mansour Ouro-Tagba kam für Eliot Muteba – startete 1860 München in Durchgang zwei. In der 57. Minute stellte der DSC personell um: Per Doppelwechsel kamen Merveille Biankadi und Kaito Mizuta auf den Platz und ersetzten Momuluh und Leandro Putaro. Biankadi beförderte das Leder mit einem Rechtsschuss zum 2:0 zugunsten des DSC Arminia Bielefeld über die Linie (60.). In den 90 Minuten war Arminia im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als 1860 und fuhr somit einen 2:0-Sieg ein.

Zum Abschluss der Saison rangiert der TSV 1860 München auf dem 15. Platz. Ein Vorbeikommen an der Hintermannschaft von Sechzig München gab es in diesem Fußballjahr nur selten: Lediglich 42 Gegentreffer nahm der Gastgeber hin. Zum Saisonende hat 1860 München 13 Siege, 18 Niederlagen und sieben Unentschieden auf dem Konto stehen. In den letzten Partien hatte 1860 kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Mit Rang 14 hat der DSC am Ende der Spielzeit eine Position im unteren Mittelfeld inne. Die Offensive des DSC Arminia Bielefeld wurde den eigenen Erwartungen nicht gerecht. Im Saisonverlauf kam Arminia auf gerade einmal 48 Tore. Der DSC verabschiedet sich mit einer souveränen Leistung in den letzten fünf Spielen, in denen man acht Punkte einsammelte.

Mehr zum Thema