Die Zahlen sprechen für FC Ingolstadt

3. Liga: FC Ingolstadt – VfB Lübeck (Samstag, 14:00 Uhr)

09. Mai 2024, 18:01 Uhr

Am kommenden Samstag trifft der FCI auf Lübeck. Gegen SV Waldhof Mannheim kam der FC Ingolstadt im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (1:1). Der VfB siegte im letzten Spiel souverän mit 5:3 gegen MSV Duisburg und muss sich deshalb nicht verstecken. Der VfB Lübeck hatte sich im Hinspiel als keine große Hürde für den FCI erwiesen und mit 0:4 verloren.

Der FC Ingolstadt findet sich kurz vor Saisonende in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Die Stärke von Ingolstadt liegt in der Offensive – mit insgesamt 58 erzielten Treffern. Bisher verbuchte das Heimteam 13-mal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen elf Unentschieden und zwölf Niederlagen.

Auf des Gegners Platz hat Lübeck noch Luft nach oben, was die Bilanz von erst elf Zählern unterstreicht. Mit lediglich 31 Zählern aus 36 Partien steht die Lübecker Elf kurz vor dem Ende der Saison auf einem Abstiegsplatz. Mit nur 33 Treffern stellen die Gäste den harmlosesten Angriff der 3. Liga. Der aktuelle Ertrag des VfB zusammengefasst: sechsmal die Maximalausbeute, 13 Unentschieden und 17 Niederlagen.

Aufgrund der Kartenbilanz beider Teams ist ein kampfbetontes Spiel zu erwarten, bei dem die Schiedsrichter alle Hände voll zu tun haben werden. Der VfB Lübeck wie auch der FCI haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Zum Ende der Saison wird Lübeck noch einmal alle Kräfte mobilisieren müssen, um etwas Zählbares mitzunehmen. Gegner FC Ingolstadt steht in der Tabelle acht Positionen besser da.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften