Kann SV Meppen den Lauf ausbauen?

Regionalliga Nord: SV Meppen – Hamburger SV (U21) (Freitag, 19:00 Uhr)

02. Mai 2024, 13:00 Uhr

Der HSV II bekommt es am Freitag mit einem Team zu tun, dessen jüngste Auftritte von Erfolg gekrönt waren. Der SV Meppen siegte im letzten Spiel gegen den SC Weiche Flensburg 08 mit 1:0 und liegt mit 62 Punkten weit oben in der Tabelle. Letzte Woche gewann der HSV II gegen den TSV Havelse mit 3:2. Damit liegt der Hamburger SV (U21) mit 48 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle. Beide Teams gingen im Hinspiel mit einer Nullnummer auseinander. Hoffentlich haben die Zuschauer diesmal mehr Gründe zum Jubeln.

Angesichts der guten Heimstatistik (13-0-2) dürfte der SVM selbstbewusst antreten. Mit 67 geschossenen Toren gehört Meppen offensiv zur Crème de la Crème der Regionalliga Nord. Siebenmal ging das Heimteam bislang komplett leer aus. Hingegen wurde 19-mal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen fünf Punkteteilungen. Mit vier Siegen in Folge ist der SV Meppen so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Der Hamburger SV (U21) wartet mit einer Bilanz von insgesamt 13 Erfolgen, neun Unentschieden sowie acht Pleiten auf. In den letzten fünf Spielen schaffte der Rautenklub lediglich einen Sieg.

Die Hintermannschaft des Gasts ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SVM mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Der SV Meppen trifft auf einen hartgesottenen Gegner. Der HSV II ging zur Sache und kassierte bereits 63 Gelbe Karten. Ist der SVM für den Schlagabtausch gewappnet?

Aufgrund der Tabellensituation und der aktuellen Formkurve geht der SVM als Favorit ins Rennen. Der Hamburger SV (U21) muss alles in die Waagschale werfen, um gegen den SV Meppen zu bestehen.

Mehr zum Thema