Schnellstart von Kostons reicht am Ende aus

2. Bundesliga: SC Paderborn 07 – Hamburger SV, 1:0 (1:0)

10. Mai 2024, 23:30 Uhr

Ein Tor machte den Unterschied – der SC Paderborn 07 siegte mit 1:0 gegen den Hamburger SV. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Paderborn die Nase vorn. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe duelliert, ehe mit der Paderborner Elf ein 2:1-Sieger feststand.

Koen Kostons traf per Rechtsschuss zur 1:0-Führung für den SCP07 (7.). Ein Tor mehr für die Heimmannschaft machte den Unterschied zur Pause zwischen den beiden Mannschaften aus. Der HSV kehrte stark verändert aus der Kabine zurück. Statt Dennis Hadžikadunić, Anssi Suhonen und Sebastian Schonlau standen jetzt Stephan Ambrosius, László Bénes und Moritz Heyer auf dem Platz. In der 81. Minute stellte der SCP personell um: Per Doppelwechsel kamen David Kinsombi und Robert Leipertz auf den Platz und ersetzten Sebastian Klaas und Ilyas Ansah. Nach der Rückkehr aus der Kabine fielen keine weiteren Tore; so reichte dem SC Paderborn 07 der 1:0-Halbzeitstand für den dreifachen Punktgewinn.

Paderborn befindet sich mit 49 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle. In den letzten fünf Partien rief der SCP konsequent Leistung ab und holte zehn Punkte.

Kurz vor Saisonende besetzt der Hamburger SV mit 55 Punkten den vierten Tabellenplatz. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte der Gast deutlich. Insgesamt nur sieben Zähler weist der Rautenklub in diesem Ranking auf.

Als Nächstes steht für den SC Paderborn 07 eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:30 Uhr) geht es gegen den F.C. Hansa Rostock. Der HSV empfängt parallel den 1. FC Nürnberg.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe