Sieben Partien ohne Sieg: Braunschweig setzt Negativtrend fort

2. Bundesliga: SV 07 Elversberg – Eintracht Braunschweig, 3:0 (2:0)

20. Oktober 2023, 23:31 Uhr

Braunschweig konnte Elversberg nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 0:3. Pflichtgemäß strich der SVE gegen den BTSV drei Zähler ein.

Per Rechtsschuss traf Paul Stock vor 8.713 Zuschauern zum 1:0 für den SV 07 Elversberg. Bevor es in die Pause ging, hatte Paul Wanner mit dem linken Fuß das 2:0 für die Heimmannschaft parat (43.). Mit der Führung für Elversberg ging es in die Halbzeitpause. In der Halbzeit nahm die Eintracht Braunschweig gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Johan Gómez und Hasan Kuruçay für Þórir Jóhann Helgason und Robert Ivanov auf dem Platz. Wenig später kamen Keita Endo und Fabio Kaufmann per Doppelwechsel für Youssef Amyn und Florian Krüger auf Seiten der Eintracht ins Match (64.). In der 96. Minute legte Boyamba mit dem linken Fuß zum 3:0 zugunsten des SVE nach. Schlussendlich verbuchte der SV 07 Elversberg gegen Braunschweig einen überzeugenden Heimerfolg.

Für Elversberg gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Der SVE machte in der Tabelle einen Satz und findet sich auf Rang sieben wieder. Vier Siege, drei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des SV 07 Elversberg bei.

Mit nur fünf Zählern auf der Habenseite ziert der BTSV das Tabellenende der 2. Bundesliga. Die Braunschweiger Mannschaft musste schon 18 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Der Gast musste sich nun schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Eintracht Braunschweig insgesamt auch nur einen Sieg und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Die Not von Braunschweig wird immer größer. Gegen Elversberg verlor der BTSV bereits das dritte Ligaspiel am Stück. Seit sechs Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den SVE zu besiegen.

Am kommenden Sonntag tritt der SV 07 Elversberg beim 1. FC Magdeburg an, während die Eintracht Braunschweig zwei Tage zuvor die Fortuna Düsseldorf empfängt.

Mehr zum Thema