SpVgg Bayreuth kommt nicht aus dem Keller

3. Liga: SpVgg Oberfranken Bayreuth – SG Dynamo Dresden, 1:1 (1:1)

01. Oktober 2022, 23:30 Uhr

Die SG Dynamo Dresden, als Siegesanwärter bei der SpVgg Oberfranken Bayreuth angetreten, musste sich am Samstag mit einem 1:1-Unentschieden zufriedengeben. Wer als Favorit bei diesem Match ins Rennen geht, war im Vorfeld schnell ausgemacht. Dynamo erfüllte jedoch die Erwartungen nicht.

Dresden erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 8.173 Zuschauern durch Manuel Schäffler bereits nach sieben Minuten in Führung. Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Alexander Nollenberger mit dem 1:1 für die SpVgg Bayreuth zur Stelle (45.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. In der 80. Minute stellte Bayreuth personell um: Per Doppelwechsel kamen Tim Latteier und Tobias Stockinger auf den Platz und ersetzten Benedikt Kirsch und Nollenberger. Am Ende sicherte sich die Altstadt mit diesem 1:1 einen Zähler.

Nach zehn Spieltagen ist SpVgg das Schlusslicht der 3. Liga. Die Offensive der Gastgeber zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – sechs geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Ein Sieg, drei Remis und sechs Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der SpVgg Oberfranken Bayreuth bei. Nach dem sechsten Spiel in Folge ohne Dreier wird die SpVgg Bayreuth nach unten durchgereicht.

Mit 17 Punkten auf der Habenseite steht die SGD derzeit auf dem fünften Rang. Fünf Siege, zwei Remis und drei Niederlagen haben die Gäste derzeit auf dem Konto. Seit fünf Begegnungen hat die SG Dynamo Dresden das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Bayreuth tritt kommenden Samstag, um 14:00 Uhr, beim SV Meppen an. Einen Tag später empfängt Dynamo den VfL Osnabrück.

Kommentieren

Mehr zum Thema