Boyd-Treffer rettet das Unentschieden

2. Bundesliga: 1. FC Heidenheim – 1. FC Kaiserslautern, 2:2 (2:1)

18. September 2022, 23:30 Uhr

Jeweils einen Punkt holten der FCH und Kaiserslautern an diesem Sonntag. Ein 2:2-Unentschieden war das Ergebnis dieser Begegnung. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung.

Jan-Niklas Beste besorgte vor 11.189 Zuschauern das 1:0 für den 1. FC Heidenheim. Aus der Ruhe ließ sich der 1. FCK nicht bringen. Terrence Boyd erzielte wenig später den Ausgleich (20.). Kurz vor der Pause stellte Reichel (Stuttgart) noch Andreas Luthe vom FC Kaiserslautern mit glatt Rot vom Platz (41.). Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Marnon Busch für den FCH zur Führung (44.). Mit einem Tor Vorsprung für Heidenheim ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. In der 60. Minute sicherte Boyd seiner Mannschaft mit dem Ausgleich zum 2:2 das Unentschieden. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer. In der 66. Minute stellte der 1. FC Heidenheim personell um: Per Doppelwechsel kamen Christian Kühlwetter und Dzenis Burnic auf den Platz und ersetzten Florian Pick und Denis Thomalla. Mit dem Abpfiff des Schiedsrichters Reichel (Stuttgart) trennten sich die Heimmannschaft und der 1. FC Kaiserslautern remis.

Nur einmal gab sich der FCH bisher geschlagen.

Bei Kaiserslautern präsentierte sich die Abwehr angesichts 15 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (18). Drei Siege, fünf Remis und eine Niederlage tragen zur Momentaufnahme von Lautern bei.

Mit diesem Unentschieden verpasste der Gast die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. In der Tabelle steht der FCK damit auch unverändert auf Rang sieben. Der 1. FC Heidenheim ist nun seit sechs Spielen, der 1. FCK seit fünf Partien unbesiegt.

Der FCH tritt erst am 01.10.2022 (20:30 Uhr) zum nächsten Spiel beim FC St. Pauli an. Einen Tag später empfängt der 1. FC Kaiserslautern die Eintracht Braunschweig.

Mehr zum Thema