Souveräner Sieg über Hertha

1. Bundesliga: Eintracht Frankfurt – Hertha BSC, 3:0 (2:0)

04. Februar 2023, 23:30 Uhr

Die Eintracht setzte sich standesgemäß gegen die Hertha mit 3:0 durch. Damit wurde Frankfurt der Favoritenrolle vollends gerecht. Der Vergleich im Hinspiel war mit einem 1:1-Unentschieden geendet.

Ein Doppelpack brachte die Eintracht Frankfurt in eine komfortable Position: Randal Kolo Muani war gleich zweimal zur Stelle (21./28.). Mit der Führung für die Frankfurter Eintracht ging es in die Halbzeitpause. Der BSC kehrte stark verändert aus der Kabine zurück. Statt Jonjoe Kenny, Dodi Lukebakio und Jean-Paul Boetius standen jetzt Maximilian Mittelstädt, Jessic Ngankam und Tolga Cigerci auf dem Platz. In der 69. Minute stellte die Eintracht personell um: Per Doppelwechsel kamen Sebastian Rode und Rafael Santos Borré auf den Platz und ersetzten Daichi Kamada und Jesper Lindström. Der Treffer von Aurelio Buta aus der 90. Minute bedeutete vor 49.500 Zuschauern den Sieg für den Gastgeber. Letztlich fuhr Frankfurt einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Der Zu-null-Sieg lässt der Eintracht Frankfurt passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Offensiv konnte der Eintracht in der 1. Bundesliga kaum jemand das Wasser reichen, was die 40 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Frankfurt sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf zehn summiert. In der Bilanz kommen noch fünf Unentschieden und vier Niederlagen dazu.

Momentan besetzt die Hertha BSC den ersten Abstiegsplatz. Im Sturm des Gasts stimmt es ganz und gar nicht: 20 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Nun musste sich die Hertha schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Der BSC steckt nach vier Partien ohne Sieg im Schlamassel, während die Eintracht Frankfurt mit aktuell 35 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat.

Nächster Prüfstein für die Eintracht ist der 1. FC Köln (Sonntag, 17:30 Uhr). Die Hertha BSC misst sich am selben Tag mit der Borussia Mönchengladbach (15:30 Uhr).

Mehr zum Thema

Wettbewerbe