Verlieren verboten

Kreisklasse 1: VfL Pinneberg II – Heidgrabener SV III (Sonntag, 14:00 Uhr)

01. April 2022, 09:00 Uhr

Der Heidgrabener SV III will nach vier Spielen ohne Sieg bei der Zweitvertretung des VfL Pinneberg endlich wieder einen Erfolg landen. Der VfL II muss sich nach dem souveränen Sieg im letzten Spiel nicht verstecken. Am letzten Sonntag verlief der Auftritt von Heidgraben III ernüchternd. Gegen den SC Egenbüttel III kassierte man eine 0:3-Niederlage. Man sieht sich immer zweimal im Leben, und so hat der Heidgrabener SV III gegen den VfL Pinneberg II die Möglichkeit, Wiedergutmachung für die 2:8-Hinspielniederlage zu betreiben.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des VfL II sind zehn Punkte aus acht Spielen. In der Defensive drückt der Schuh bei der 2. Mannschaft des Vfl Pinneberg, was in den bereits 64 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Der aktuelle Ertrag der Gastgeber zusammengefasst: viermal die Maximalausbeute, zwei Unentschieden und zehn Niederlagen.

Auf fremden Plätzen läuft es für Heidgraben III bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere sieben Zähler. 34:55 – das Torverhältnis der Heidgrabener Elf spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die Bilanz des Gasts nach 18 Begegnungen setzt sich aus drei Erfolgen, vier Remis und elf Pleiten zusammen. In den letzten fünf Spielen schaffte der Heidgrabener SV III lediglich einen Sieg.

Wenn der VfL Pinneberg II den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten des VfL II (64). Aber auch bei Heidgraben III ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (55). Die Mannschaften sind mit nur einem Punkt Unterschied aktuell in gleichen tabellarischen Gefilden unterwegs.

Mit großem Interesse schauen die Beobachter auf diese Begegnung. Formal ist es eine Partie zweier gleichwertiger Mannschaften.

Kommentieren