G. Schnelsen macht es zweistellig

Kreisliga 6: TuS Germania Schnelsen – SV Halstenbek-Rellingen II, 10:0

12. November 2021, 23:32 Uhr

Die Reserve der SV Halstenbek-Rellingen präsentierte sich gegen G. Schnelsen in einer desaströsen Verfassung und verlor mit 0:10. Die Germania ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Mit dem Schlusspfiff des Referees Phillip Oesmann fuhr das Heimteam einen exorbitant hohen Sieg ein und die SVHR II trat mit einer 0:10-Abfuhr die Heimreise an.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der TuS Germania Schnelsen im Klassement nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Offensiv sticht G. Schnelsen in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 31 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Die Germania verbuchte insgesamt vier Siege, ein Remis und drei Niederlagen.

Die Abstiegssorgen von Halstenbek-Rellingen sind nach der klaren Niederlage größer geworden. Mit nur drei Treffern stellt Halstenbek den harmlosesten Angriff der Kreisliga 6.

Die Defensivleistung des Tabellenletzten lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen den TuS Germania Schnelsen offenbarte die SVHR II eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

In zwei Wochen, am 28.11.2021, tritt G. Schnelsen beim Niendorfer TSV V an, während die SV Halstenbek-Rellingen II zwei Tage früher die Zweitvertretung von TuRa Harksheide empfängt.

Kommentieren