Holstein Quickborn auf Aufstiegskurs

Kreisliga 6: TuS Germania Schnelsen – TuS Holstein Quickborn, 0:6 (0:1)

04. März 2022, 23:32 Uhr

Holstein Quickborn kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 6:0-Erfolg davon. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: TuS Holstein wurde der Favoritenrolle gerecht. Das Hinspiel war eine Demonstration des Gasts gewesen, als man die Partie mit 6:2 für sich entschieden hatte.

Tim Heinitz besorgte vor 71 Zuschauern das 1:0 für den Spitzenreiter. Zur Pause hatte Holstein eine hauchdünne Führung inne. Mit einem schnellen Doppelpack (57./60.) zum 3:0 schockte Heinitz G. Schnelsen. Der TuS Holstein Quickborn baute die Führung aus, indem Jonathan Hüneburg zwei Treffer nachlegte (67./78.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Kadir Yavuz Sen, der das 6:0 aus Sicht von Holstein Quickborn perfekt machte (89.). Holstein überrannte die Germania förmlich mit sechs Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Trotz der Niederlage belegt der TuS Germania Schnelsen weiterhin den fünften Tabellenplatz. In der Defensive drückt der Schuh beim Heimteam, was in den 38 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Fünf Siege, ein Remis und fünf Niederlagen hat G. Schnelsen derzeit auf dem Konto. Die Lage der Germania bleibt angespannt. Gegen den TuS Holstein Quickborn musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Wer soll Holstein Quickborn noch stoppen? Holstein verbuchte gegen den TuS Germania Schnelsen die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Kreisliga 6 weiter an. Der Defensivverbund des TuS Holstein Quickborn steht nahezu felsenfest. Erst zwölfmal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Holstein Quickborn sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf zehn summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und eine Niederlage dazu. Zuletzt lief es erfreulich für Holstein, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

G. Schnelsen ist am kommenden Freitag zu Gast bei der Zweitvertretung der Eintracht Norderstedt.

Mehr zum Thema