Verl weiterhin mit löchrigster Defensive der 3. Liga

3. Liga: FC Viktoria Köln – SC Verl, 5:2 (0:1)

22. Januar 2022, 23:30 Uhr

Viktoria drehte einen 0:1-Pausenrückstand und kam am Ende zu einem deutlichen 5:2-Erfolg gegen den SCV. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch die Viktoria wusste zu überraschen. Das Hinspiel war 3:1 für den SC Verl ausgegangen.

Die 750 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Cyrill Akono brachte den Gast bereits in der achten Minute in Front. Am Zwischenstand änderte sich weiter nichts, sodass dieser auch gleichzeitig der Pausenstand war. In der 49. Minute brachte Jeremias Lorch den Ball im Netz von Verl unter. Lenn Jastremski brachte dem FC Viktoria Köln nach 56 Minuten die 2:1-Führung. Nico Ochojski, der von der Bank für Lukas Petkov kam, sollte für neue Impulse beim SCV sorgen (64.). In der 71. Minute stellte Viktoria personell um: Per Doppelwechsel kamen David Philipp und Youssef Amyn auf den Platz und ersetzten Jastremski und Lorch. Ab der 75. Minute bereicherte der für Mael Corboz eingewechselte Serhat Koruk den SC Verl im Vorwärtsgang. Philipp beseitigte mit seinen Toren (83./89.) die letzten Zweifel am Sieg der Viktoria. Kurz darauf traf Seokju Hong in der Nachspielzeit für den Gastgeber (90.). Kurz vor Schluss traf Ochojski für Verl (90.). Nach der Beendigung des Spiels durch Referee Eckermann (Winnenden) feierte der FC Viktoria Köln einen dreifachen Punktgewinn gegen den SCV.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Viktoria im Klassement nach vorne und belegt jetzt den 13. Tabellenplatz. Die Viktoria musste schon 38 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Der FC Viktoria Köln bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, vier Unentschieden und zehn Pleiten.

Der SC Verl holte auswärts bisher nur zehn Zähler. Verl findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 16. Mit 45 Toren fing sich der SCV die meisten Gegentore in der 3. Liga ein. Der SC Verl verbuchte insgesamt fünf Siege, sieben Remis und zehn Niederlagen. Mit fünf von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat Verl noch Luft nach oben.

Die Defensivleistung des SCV lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen Viktoria offenbarte der SC Verl eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Die Viktoria stellt sich am Dienstag (19:00 Uhr) bei SV Waldhof Mannheim vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt Verl den SV Meppen.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften