Magdeburg will Trend fortsetzen

3. Liga: 1. FC Magdeburg – TSV Havelse (Sonntag, 15:00 Uhr)

21. Januar 2022, 12:01 Uhr

Am Sonntag bekommt es Havelse mit Magdeburg zu tun, einem Kontrahenten, der den Erfolg zuletzt gepachtet hatte. Der 1. FCM hat einen erfolgreichen Auftritt hinter sich. Am Samstag bezwang man SC Freiburg II mit 3:2. Zuletzt musste sich der TSV Havelse geschlagen geben, als man gegen den MSV Duisburg die 14. Saisonniederlage kassierte. Im Hinspiel hatte der 1. FC Magdeburg bei Havelse die volle Punktzahl eingefahren (3:1).

Ein gutes Vorzeichen: Auf heimischem Terrain läuft es diese Saison für Magdeburg wie am Schnürchen (8-1-1). Mit 47 Zählern führt die Magdeburger Elf das Klassement der 3. Liga souverän an. In der Defensive des Gastgebers griffen die Räder ineinander, sodass der 1. FCM im bisherigen Saisonverlauf erst 20-mal einen Gegentreffer einsteckte. Die bisherige Ausbeute des 1. FC Magdeburg: 15 Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen.

Bei einem Ertrag von bisher erst sieben Zählern ist die Auswärtsbilanz des TSV Havelse verbesserungswürdig. Mit lediglich 13 Zählern aus 21 Partien steht der TSV auf einem Abstiegsplatz. Im Angriff weist der Gast deutliche Schwächen auf, was die nur 17 geschossenen Treffer eindeutig belegen.

Aufpassen sollte Havelse auf die Offensivabteilung von Magdeburg, die durchschnittlich mehr als zweimal pro Spiel zuschlug. Mit dem Gewinnen tat sich der TSV Havelse zuletzt schwer. In sieben Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen. Der 1. FCM ist im Fahrwasser und holte aus den jüngsten fünf Matches 13 Punkte.

Der 1. FC Magdeburg geht als klarer Favorit ins Spiel, liegt man im Klassement doch deutlich vor Havelse.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe