Braunschweig siegt dank Joker Girth

3. Liga: FC Viktoria Köln – Eintracht Braunschweig, 1:2 (1:0)

11. Dezember 2021, 23:30 Uhr

Am Samstag trafen der FC Viktoria Köln und die Eintracht Braunschweig aufeinander. Das Match entschied die Eintracht mit 2:1 für sich. Viktoria erlitt gegen Braunschweig erwartungsgemäß eine Niederlage.

Marcel Risse versenkte vor 2.005 Zuschauern einen Elfmeter im Netz und besorgte so die 1:0-Führung für die Viktoria. Bis zum Halbzeitpfiff blieb der knappe Vorsprung des Heimteams bestehen. Anstelle von Sebastian Müller war nach Wiederbeginn Luc Ihorst für den BTSV im Spiel. Das 1:1 der Braunschweiger Mannschaft bejubelte Lion Lauberbach (47.). In der 82. Minute stellten die Gäste personell um: Per Doppelwechsel kamen Benjamin Girth und Martin Kobylanski auf den Platz und ersetzten Lauberbach und Robin Krauße. Girth wurde zum Helden des Spiels, als er die Eintracht Braunschweig mit einem Treffer kurz vor dem Abpfiff (86.) doch noch in Front brachte. Alt (Illingen) beendete das Spiel und damit schlug Braunschweig den FC Viktoria Köln auswärts mit 2:1.

Viktoria findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 14. Die Viktoria verbuchte insgesamt sechs Siege, vier Remis und neun Niederlagen. Die Situation beim FC Viktoria Köln bleibt angespannt. Gegen den BTSV kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Mit dem Erfolg macht es sich die Eintracht Braunschweig weiter in der Aufstiegsregion bequem. Der Defensivverbund von Braunschweig steht nahezu felsenfest. Erst 19-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Der BTSV weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von zehn Erfolgen, fünf Punkteteilungen und vier Niederlagen vor. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird die Eintracht Braunschweig die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Am kommenden Freitag trifft Viktoria auf den FC Viktoria 1889 Berlin, Braunschweig spielt tags darauf gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Kommentieren

Mehr zum Thema