Marseiler weist Halle früh in die Schranken

3. Liga: FC Viktoria Köln – Hallescher FC, 2:0 (2:0)

28. November 2021, 23:30 Uhr

Bei Viktoria gab es für den HFC nichts zu holen. Die Hallenser Elf verlor das Spiel mit 0:2. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich die Viktoria die Nase vorn.

Ein Doppelpack brachte die Heimmannschaft in eine komfortable Position: Luca Marseiler war gleich zweimal zur Stelle (2./20.). Mit der Führung für den FC Viktoria Köln ging es in die Kabine. In der Halbzeitpause veränderte der Hallescher FC die Aufstellung in großem Maße, sodass Justin Eilers, Jan Löhmannsröben und Jan Shcherbakovski für Julian Guttau, Fynn Otto und Kebba Badjie weiterspielten. Den gebrauchten Tag der Gäste unterstrich in der Folge die vorzeitige Hinausstellung von Löhmannsröben durch eine Rote Karte (86.). Den Grundstein für den Sieg über Halle legte Viktoria bereits in Halbzeit eins. Da in Durchgang zwei keine weiteren Treffer mehr fielen, war der Pausenstand am Ende auch das Endergebnis.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich die Viktoria in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den 13. Tabellenplatz. Zuletzt lief es erfreulich für den FC Viktoria Köln, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Der HFC findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 14. Der Hallescher FC taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Halle verbuchte insgesamt fünf Siege, sechs Remis und sechs Niederlagen. Sechs Siege, vier Remis und sieben Niederlagen hat Viktoria derzeit auf dem Konto.

Am nächsten Samstag reist die Viktoria zum 1. FC Kaiserslautern, zeitgleich empfängt der HFC den FC Würzburger Kickers.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe