Gouras ist in der Nachspielzeit zur Stelle

3. Liga: FC Würzburger Kickers – 1. FC Saarbrücken, 1:1 (1:0)

29. August 2021, 23:31 Uhr

Am Sonntag kam der 1. FC Saarbrücken beim FC Würzburger Kickers nicht über ein 1:1 hinaus. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten von Saarbrücken gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass der FCS der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

In der Anfangsphase schaffte es keines der beiden Teams, sich eine Chance zu erarbeiten. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Saliou Sané sein Team in der 23. Minute. Um den entscheidenden Deut besser war zur Pause die Würzburger Kickers, sodass es mit einer dünnen Führung in die Kabine ging. In der Pause stellte der 1. FC Saarbrücken personell um: Per Doppelwechsel kamen Robin Scheu und Justin Steinkötter auf den Platz und ersetzten Tobias Jänicke und Adriano Grimaldi. Referee Schwengers (Travemünde) zeigte Niklas Hoffmann in der 63. Minute die Ampelkarte, sodass die Kickers in der Folge in Unterzahl agierte. Die Nachspielzeit lief bereits, als ein Treffer von Minos Gouras zum 1:1 (90.) Saarbrücken vor der Niederlage bewahrte. Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich der FC Würzburger Kickers und der FCS die Punkte teilten.

Zu mehr als Platz 19 reicht die Bilanz der Würzburger Kickers derzeit nicht. Insbesondere an vorderster Front kommen die Gastgeber nicht zur Entfaltung, sodass nur drei erzielte Treffer auf das Konto von Würzburg gehen. Sechs Spiele und noch kein Sieg: Die Kickers wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Der 1. FC Saarbrücken bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz fünf. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden der Gäste ist die funktionierende Defensive, die erst vier Gegentreffer hinnehmen musste. Nur einmal gab sich Saarbrücken bisher geschlagen. Der FCS ist seit vier Spielen unbezwungen.

Am kommenden Samstag trifft der FC Würzburger Kickers auf den MSV Duisburg, der 1. FC Saarbrücken spielt tags zuvor gegen den SV Wehen Wiesbaden.

Kommentieren

Mehr zum Thema