Werder Bremen auf Aufstiegskurs

2. Bundesliga: FC Erzgebirge Aue – SV Werder Bremen, 0:3 (0:0)

08. Mai 2022, 23:31 Uhr

Mit 0:3 verlor der FC Erzgebirge Aue am vergangenen Sonntag zu Hause deutlich gegen den SV Werder Bremen. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Werder Bremen. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Im Hinspiel wurde Erzgebirge Aue mit 0:4 abgeschossen.

Torlos ging es zur Halbzeitpause in die Kabinen. Marco Friedl besorgte vor 12.273 Zuschauern das 1:0 für Bremen. In der 57. Minute stellte Aue personell um: Per Doppelwechsel kamen Nicolas Kühn und Malcolm Cacutalua auf den Platz und ersetzten Tom Baumgart und Erik Majetschak. Kurz darauf traf Niklas Schmidt in der Nachspielzeit für den SV Werder Bremen (90.). Kurz vor Schluss traf Niclas Füllkrug für Werder (90.). Die 0:3-Heimniederlage des FC Erzgebirge Aue war Realität, als Schiedsrichter Ben. Brand (Unterspiesheim) die Partie letztendlich abpfiff.

72 Gegentreffer musste der FC Erzgebirge im Verlauf dieser Saison bereits hinnehmen – kein Team kassierte mehr. Kurz vor Saisonende steht das Heimteam mit 23 Punkten auf Platz 17. Im Angriff von Erzgebirge Aue herrscht Flaute. Erst 31-mal brachte Aue den Ball im gegnerischen Tor unter. Nun musste sich der FC Erzgebirge Aue schon 20-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und acht Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In den letzten fünf Partien ließ Erzgebirge Aue zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich vier.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Werder Bremen in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz.

Am nächsten Sonntag reist Aue zur SG Dynamo Dresden, zeitgleich empfängt Bremen den SSV Jahn Regensburg.

Kommentieren

Mehr zum Thema