Erzgebirge Aue beendet schwarze Serie

2. Bundesliga: 1. FC Heidenheim – FC Erzgebirge Aue, 0:2 (0:0)

17. April 2022, 23:31 Uhr

Der FC Erzgebirge Aue kam am Sonntag zu einem 2:0-Erfolg gegen den 1. FC Heidenheim. Die Experten wiesen dem FCH vor dem Match gegen Erzgebirge Aue die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren. Aue war aus dem Hinspiel als Sieger hervorgegangen und hatte sich mit 2:0 durchgesetzt.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für den 1. FC Heidenheim und den FC Erzgebirge Aue ohne Torerfolg in die Kabinen. Ben Zolinski brachte den FCH per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 54. und 79. Minute vollstreckte. Heidenheim stellte in der 57. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Kevin Sessa, Robert Leipertz und Tim Siersleben für Jan Schöppner, Dzenis Burnic und Jonas Föhrenbach auf den Platz. Wenig später kamen Jann George und John-Patrick Strauß per Doppelwechsel für Nikola Trujic und Antonio Jonjic auf Seiten von Erzgebirge Aue ins Match (76.). Am Ende punktete Aue dreifach beim 1. FC Heidenheim.

Der FCH befindet sich mit 45 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle. Das Heimteam verbuchte insgesamt 13 Siege, sechs Remis und elf Niederlagen.

Der FC Erzgebirge Aue muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der FC Erzgebirge gab durch diesen Erfolg die rote Laterne ab. Die Gäste bessern ihre eher dürftige Bilanz auf und kommen nun auf insgesamt fünf Siege, sieben Unentschieden und 18 Pleiten. In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für Erzgebirge Aue, sodass man lediglich drei Punkte holte.

Der 1. FC Heidenheim stellt sich am Samstag (13:30 Uhr) beim KSV Holstein Kiel vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt Aue den F.C. Hansa Rostock.

Kommentieren

Mehr zum Thema