Zwei-Tore-Mann Kleindienst reicht 1. FC Heidenheim nicht

2. Bundesliga: Karlsruher SC – 1. FC Heidenheim, 3:2 (2:1)

12. Dezember 2021, 23:30 Uhr

Im Spiel des KSC gegen den 1. FC Heidenheim gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten des Karlsruher SC. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Die 750 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Tim Kleindienst brachte den FCH bereits in der sechsten Minute in Front. Eine starke Leistung zeigte Malik Batmaz, der sich mit einem Doppelpack für Karlsruhe beim Trainer empfahl (8./39.). Die Heimmannschaft nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Der 1. FC Heidenheim stellte in der Pause personell um: Robert Leipertz ersetzte Christian Kühlwetter eins zu eins. In Durchgang zwei lief Lucas Cueto anstelle von Batmaz für den KSC auf. In der 56. Minute verwandelte Marvin Wanitzek einen Elfmeter zum 3:1 für den Karlsruher SC. Mit dem zweiten Treffer von Kleindienst rückte der FCH wieder ein wenig an Karlsruhe heran (73.). Nach der Beendigung des Spiels durch Schiedsrichter Stieler (Hamburg) feierte der KSC einen dreifachen Punktgewinn gegen den 1. FC Heidenheim.

Der Karlsruher SC findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. In den letzten fünf Partien rief Karlsruhe konsequent Leistung ab und holte acht Punkte.

Der FCH holte auswärts bisher nur neun Zähler. Mit 27 Punkten auf der Habenseite steht Heidenheim derzeit auf dem achten Rang. Die Gäste bauen die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Der KSC verbuchte insgesamt sechs Siege, sechs Remis und fünf Niederlagen. Acht Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat der 1. FC Heidenheim derzeit auf dem Konto.

Am kommenden Sonntag trifft der Karlsruher SC auf den F.C. Hansa Rostock, der FCH spielt tags zuvor gegen den SC Paderborn 07.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe