Nazarov trifft in Nachspielzeit – Remis für Erzgebirge Aue

2. Bundesliga: Hannover 96 – FC Erzgebirge Aue, 1:1 (1:1)

30. Oktober 2021, 23:32 Uhr

Am Samstag trennten sich Hannover 96 und der FC Erzgebirge Aue unentschieden mit 1:1. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung.

Die 9.300 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Sebastian Kerk brachte Hannover bereits in der vierten Minute in Front. Julian Börner musste nach nur 19 Minuten vom Platz, für ihn spielte Luka Krajnc weiter. Dimitrij Nazarov sicherte Erzgebirge Aue das Last-Minute-Remis. In der Nachspielzeit stellte Nazarov den 1:1-Endstand her (45.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. In der 55. Minute stellte Hannover 96 personell um: Per Doppelwechsel kamen Hendrik Weydandt und Sebastian Ernst auf den Platz und ersetzten Linton Maina und Dominik Kaiser. Als Schiedsrichter Bacher (Amerang-Kirchensur) das Spiel beendete, blieb der folgende Eindruck: Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich beide Teams nach dem Seitenwechsel wahrlich nicht, sodass es am Ende beim Unentschieden blieb.

Ein Punkt reichte Hannover, um in der Tabelle aufzusteigen. Mit nun zwölf Punkten steht 96 auf Platz 13. Der Angriff ist bei den Gastgebern die Problemzone. Nur neun Treffer erzielte Hannover 96 bislang. Hannover verbuchte insgesamt drei Siege, drei Remis und sechs Niederlagen. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Hannover 96 kann einfach nicht gewinnen.

Derzeit belegt Aue den ersten Abstiegsplatz. Die Ausbeute der Offensive ist beim FC Erzgebirge verbesserungswürdig, was man an den erst neun geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Einen Sieg, fünf Remis und sechs Niederlagen hat der Gast momentan auf dem Konto. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang dem FC Erzgebirge Aue auch nur ein Sieg in fünf Partien.

Hannover stellt sich am Samstag (13:30 Uhr) bei der Fortuna Düsseldorf vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt Erzgebirge Aue den 1. FC Heidenheim.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe