Tore am Fließband – auf beiden Seiten

2. Bundesliga: SSV Jahn Regensburg – Karlsruher SC, 2:2 (0:1)

02. Oktober 2021, 23:31 Uhr

Der SSV Jahn Regensburg ist nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen den Karlsruher SC hinausgekommen. Der vermeintlich leichte Gegner war der KSC mitnichten. Karlsruhe kam gegen Jahn Regensburg zu einem achtbaren Remis.

Marvin Wanitzek besorgte vor 8.790 Zuschauern das 1:0 für den Karlsruher SC. Die Gäste führten zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Beim SSV Jahn kam zu Beginn der zweiten Hälfte Benedikt Saller für Konrad Faber in die Partie. Marco Thiede versenkte die Kugel zum 2:0 für Karlsruhe (51.) Mit einem Elfmeter von Andreas Albers kam der SSV Jahn Regensburg noch einmal ran (56.). Benedikt Gimber glich nur wenig später für Regensburg aus (58.). In der 72. Minute stellte der KSC personell um: Per Doppelwechsel kamen Lucas Cueto und Dominik Kother auf den Platz und ersetzten Fabio Kaufmann und Marc Lorenz. Nach einer deutlichen Führung wähnte der Karlsruher SC die Schäfchen bereits im Trockenen. Doch Jahn Regensburg stemmte sich gegen die drohende Niederlage und holte am Ende noch ein Remis.

Mit 18 Zählern führt der SSV Jahn das Klassement der 2. Bundesliga souverän an. Erfolgsgarant von Jahn ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 20 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Die Jahnelf weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von fünf Erfolgen, drei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte die Heimmannschaft nur sechs Zähler.

Mit 13 gesammelten Zählern hat Karlsruhe den neunten Platz im Klassement inne. Drei Siege, vier Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des KSC bei. Vom Glück verfolgt war der Karlsruher SC in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

In zwei Wochen, am 15.10.2021, tritt der SSV Jahn Regensburg beim SC Paderborn 07 an, während Karlsruhe einen Tag später den FC Erzgebirge Aue empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema