Joker-Held Kerk trifft – Hannover siegt

2. Bundesliga: Hannover 96 – FC St. Pauli, 1:0 (1:0)

11. September 2021, 23:30 Uhr

Die Differenz von einem Treffer brachte Hannover 96 gegen den FC St. Pauli den Dreier. Das Match endete mit 1:0. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Sebastian Kerk, der für Mike Frantz in die Partie kam, sollte die Offensive von Hannover beleben (8.). Beide Mannschaften starteten vorsichtig in das Spiel. Zu Torchancen gelangte in der Anfangsphase keine von beiden. Kerk brachte Hannover 96 in der 39. Minute in Front. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich 96, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Anstelle von Simon Makienok war nach Wiederbeginn Rico Benatelli für St. Pauli im Spiel. In der 63. Minute stellte Sankt Pauli personell um: Per Doppelwechsel kamen Christopher Buchtmann und Jackson Irvine auf den Platz und ersetzten Finn Ole Becker und Afeez Aremu. Letztendlich gelang es dem Gast im Verlauf des Spiels nicht, sich von dem in der ersten Halbzeit erlittenen Rückstand zu erholen. Am Ende war Hannover die Mannschaft, welche die drei Zähler einstrich.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ Hannover 96 die Abstiegsplätze und belegt jetzt den elften Tabellenplatz. Mit erst drei erzielten Toren hat die Heimmannschaft im Angriff Nachholbedarf. Hannover bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden und drei Pleiten.

Mit zehn gesammelten Zählern hat der FC St. Pauli den fünften Platz im Klassement inne. Drei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von St. Pauli bei.

Hannover 96 stellt sich am Samstag (13:30 Uhr) beim KSV Holstein Kiel vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt der FC St. Pauli den FC Ingolstadt.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften