Quickborn III am Boden

Kreisklasse B3: 1. FC Quickborn III – TuS Hasloh II, 2:6

18. Oktober 2019, 23:36 Uhr

Die Zweitvertretung von TuS Hasloh setzte sich standesgemäß gegen den 1. FC Quickborn III mit 6:2 durch. Die Beobachter waren sich einig, dass das Quickborn III als Außenseiter in das Spiel gegangen war, weshalb der Ausgang niemanden verwunderte.

Der Gastgeber muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3,54 Gegentreffer pro Spiel. Der 1. FC III befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen TuS Hasloh II weiter im Abstiegssog. Die formschwache Abwehr, die bis dato 46 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des 1. FC Quickborn III in dieser Saison. Das Quickborn III musste sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der 1. FC III insgesamt auch nur zwei Siege und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. In den letzten fünf Partien ließ der 1. FC Quickborn III zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich eins.

Trotz des Sieges bleibt TuS Hasloh II auf Platz sieben. Offensiv sticht der Gast in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 48 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Sechs Siege, ein Remis und fünf Niederlagen hat TuS Hasloh II momentan auf dem Konto. Durch den klaren Erfolg über das Quickborn III ist TuS Hasloh II weiter im Aufwind.

Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der 1. FC III zum FC Hamburger Berg, am gleichen Tag begrüßt TuS Hasloh II die Reserve des Moorreger SV vor heimischem Publikum.

Kommentieren