Der Primus kommt

Kreisklasse 8: Walddörfer SV II – VSG Stapelfeld (Sonntag, 12:45 Uhr)

06. März 2020, 09:01 Uhr

Die Zweitvertretung von Walddörfer trifft am Sonntag mit Stapelfeld auf einen formstarken Gegner. Am letzten Spieltag nahm der WSV II gegen SV Tonndorf-Lohe die 16. Niederlage in dieser Spielzeit hin. Der VSG dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch der HSV Barmbek-Uhlenhorst IV zuletzt mit 5:0 abgefertigt. Gelingt dem Walddörfer SV II gegen den VSG Stapelfeld die Revanche? Nach dem 0:11 im Hinspiel hat man noch eine Rechnung offen mit den Hausherren.

Walddörfer II ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal einen Punkt fuhr die Heimmannschaft bisher ein. Der WSV II findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 14. Die formschwache Abwehr, die bis dato 89 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Walddörfer SV II in dieser Saison.

Mit 52 Zählern führt Stapelfeld das Klassement der Kreisklasse 8 souverän an. Erfolgsgarant des Gasts ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 102 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Die bisherige Ausbeute des VSG: 17 Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen.

Auch wenn das Selbstbewusstsein vor heimischer Kulisse generell größer ist als auswärts: Angesichts der wackeligen Defensive von Walddörfer II und der starken Offensive des VSG Stapelfeld steht dem WSV II eine Herkulesaufgabe bevor. Beide Mannschaften kassierten im Verlauf dieser Saison noch keinen direkten Platzverweis, weshalb man auf eine faire Partie hoffen darf. Der Walddörfer SV II kam in den letzten fünf Spielen nicht in Fahrt und steckte in dieser Zeit vier Niederlagen ein und entschied kein einziges Match für sich. Dagegen reitet Stapelfeld derzeit auf einer Welle des Erfolges. Vier Siege und ein Remis heißt hier die jüngste Bilanz.

Der VSG reitet auf einer Erfolgswelle und verließ den Platz in den letzten drei Spielen als Sieger. Dagegen gewann Walddörfer II schon seit sieben Spielen nicht mehr. Daher sollte der WSV II für den VSG Stapelfeld in der derzeitigen Form keine große Hürde sein.

Kommentieren