20.09.2019

Knifflige Aufgabe für TuS Hamburg

Kreisliga 4: TuS Hamburg – HSV Barmbek-Uhlenhorst III (Sonntag, 11:00 Uhr)

Am Sonntag bekommt es der TuS Hamburg mit BU III zu tun, einem Kontrahenten, der auf einer Welle des Erfolgs reitet. Der TuS Hamburg musste sich im vorigen Spiel dem FTSV Altenwerder II mit 2:4 beugen. Der HSV Barmbek-Uhlenhorst III gewann das letzte Spiel gegen Concordia II mit 4:0 und nimmt mit 18 Punkten den ersten Tabellenplatz ein.

Daheim hat der TuS Hamburg die Form noch nicht gefunden: Die drei Punkte aus vier Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. 14:24 – das Torverhältnis der Heimmannschaft spricht eine mehr als deutliche Sprache. Nach acht absolvierten Begegnungen stehen für den TuS Hamburg zwei Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen auf dem Konto. Seit vier Spielen wartet der TuS Hamburg schon auf einen dreifachen Punktgewinn.

Die Defensive von BU III (sieben Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisliga 4 zu bieten hat. Nur einmal gab sich der HSV Barmbek-Uhlenhorst III bisher geschlagen. BU III tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Insbesondere den Angriff des HSV Barmbek-Uhlenhorst III gilt es für den TuS Hamburg in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt BU III den Ball mehr als viermal pro Partie im Netz zappeln. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Der TuS Hamburg schafft es mit sieben Zählern derzeit nur auf Platz elf, während der HSV Barmbek-Uhlenhorst III elf Punkte mehr vorweist und damit den ersten Rang einnimmt. Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung für BU III, schließlich kommt die bisherige Saisonbilanz des HSV Barmbek-Uhlenhorst III erheblich erfreulicher daher als das Abschneiden des TuS Hamburg.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TuS Hamburg

Noch keine Aufstellung angelegt.

HSV Barmbek-Uhlenhorst III

Noch keine Aufstellung angelegt.