Hellbrook leistet nur wenig Widerstand

Kreisliga 4: HSV Barmbek-Uhlenhorst III – 1. FC Hellbrook, 6:1

09. November 2019, 23:30 Uhr

Der 1. FCH blieb gegen BU III chancenlos und kassierte eine herbe 1:6-Klatsche. Der HSV Barmbek-Uhlenhorst III ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Das Hinspiel beim 1. FC Hellbrook hatte BU III schlussendlich mit 5:1 für sich entschieden.

Nach dem klaren Erfolg über Hellbrook festigt der HSV Barmbek-Uhlenhorst III den zweiten Tabellenplatz. 50 Tore – mehr Treffer als BU III erzielte kein anderes Team der Kreisliga 4. Der Gastgeber sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf elf summiert. In der Bilanz kommen noch ein Unentschieden und drei Niederlagen dazu. Zuletzt lief es erfreulich für den HSV Barmbek-Uhlenhorst III, was zehn Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Der 1. FCH holte auswärts bisher nur vier Zähler. Trotz der Niederlage fiel der Gast in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz 13. Mit erschreckenden 58 Gegentoren stellt der 1. FC Hellbrook die schlechteste Abwehr der Liga. Nun musste sich Hellbrook schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der 1. FCH ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse des 1. FC Hellbrook. Nach der Niederlage gegen BU III ist Hellbrook aktuell das defensivschwächste Team der Kreisliga 4.

Der HSV Barmbek-Uhlenhorst III tritt kommenden Freitag, um 19:00 Uhr, bei der Reserve der TSG Bergedorf an. Zwei Tage später empfängt der 1. FCH den TuS Hamburg.

Kommentieren